Jeff Bezos verkauft Amazon-Aktien für Weltraumflüge
Hauptseite Nachrichten

Jeff Bezos wird jährlich Aktien von Amazon (NASDAQ: Amazon.com [AMZN]) im Wert von 1 Milliarde US-Dollar verkaufen, um sein Raumfahrtunternehmen Blue Origin zu finanzieren. Er plant auch, etwa 2,5 Milliarden Dollar für den Bau der New Glenn-Raketen auszugeben. Dies behauptete der Amazon-Chef bei einer Konferenz in Colorado Springs.

Um das Projekt profitabel zu machen, sollen die Raketen wiederverwendbar sein. Das soll die Kosten im Rahmen halten. Wenn das Unternehmen die Kosten für Raketenstarts verringert, könne die Menschheit auch außerhalb der Erde arbeiten und leben, so Bezos.

Laut Bezos, kann Blue Origin touristische Flüge auf der suborbitaler Höhe bereits im Jahr 2018 ausführen. Er betonte, dass es ihm dabei um keine Konkurrenz mit anderen Raumfahrtunternehmen geht:

«Ich erinnere mein Team ständig daran, dass wir an keinem Wettbewerb teilnehmen»

Außerdem meinte er, dass sein Team keine Eile beim Bau der neuen Rakete haben wird:

«Wir testen sie. Wir fangen mit bemannten Flugen erst dann an, wenn alles fertig ist. Und keine Sekunde früher».

Momentan arbeitet Blue Origin an einem Projekt der kurzfristigen «Sprünge» ins Weltall. Jeder solcher Raumschuß dauert 11 Minuten und sollte es ermöglichen, sechs Passagiere auf einem suborbitalen Raumschiff New Shepard in den Weltraum zu senden.

Das New Shepard Raumschiff wurde im Juni 2016 in Texas getestet. Die Kapsel von Blue Origin fliegt nicht in der Umlaufbahn, sondern steigt nur in eine Höhe von rund 100 Kilometern auf. Es wird erwartet, dass das Schiff mit einer Besatzung von drei Personen entweder noch einige Passagiere oder etwas Nutzlast übernehmen können wird.

Auch wird eine schwere Rakete unter dem Namen New Glenn konzipiert, um Weltraumsatelliten und Raumschiffe in den Weltraum zu bringen. Bezos räumt ein, dass sein Projekt dem Elon Musks Projekt von wiederverwendbaren Trägerraketen ähnlich ist, jedoch er betont den Unterschied in der Herangehensweise:

«Wir denken auf gleiche Weise, aber die technische Lösung ist sehr unterschiedlich».

Die Groß-Trägerrakete New Glenn ist in zwei Varianten geplant — mit zwei und drei Stufen (82,3 und 95,4 Meter lang). Die erste Stufe ist für den wiederholten Einsatz konzipiert und ist mit sieben Raketenmotoren BE-4 ausgerüstet. Sie sollten die russischen RD-180 ersetzen, die derzeit für die erste Stufe der Rakete Atlas V eingestellt werden.

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.