Microsoft wird bei der Linux-Entwickllung mitmachen
Hauptseite Nachrichten

Microsoft (NASDAQ: Microsoft Corporation [MSFT]), das für seine ausgesprochen ablehnende Haltung gegenüber Open-Source-Software bekannt ist, wird bei der Entwicklung von Linux mitmachen. Das Unternehmen wurde zum Platinmitglied der Linux Foundation und Microsofts Vertreter, Architekt von Microsoft Azure John Gosman wird zum Vorstandsmitglied. Laut Techcrunch ist die Höhe der Mitgliedsbeiträge um die 500.000 US-Dollar.

Die Linux Foundation ist ein Zusammenschluss der Open Source Development Labs und der Free Standards Group. Das gemeinnützige Konsortium wurde 2007 gegründet, um die Entwicklung der Plattform zu unterstützen. Unter den Platinmitglieder sind IBM, Intel, Samsung, Huawei, Fujitsu, HP, Nec, Oracle, Qualcomm u.a.

Eine Pressemitteilung von Linux Foundation sagt, dass Microsoft bereits an verschiedenen Projekten der Organisation, wie Node.js Foundation, OpenDaylight, Open Container Initiative, R Consortium und Open API Initiative beteiligt ist.

Vor 15 Jahren wurde Linux von dem damaligen Microsofts CEO Steven Ballmer als ein Krebsgeschwür bezeichnet, das "das gesamte geistige Eigentum verschlingt, mit dem es in Berührung kommt".

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.