Litauen bekommt deutsche Panzer
GTK Boxer im Einsatz in Afghanistan im Lager der deutschen ISAF-Truppen ©Bundeswehr/Krumbach
Hauptseite Nachrichten

Litauisches Verteidigungsministerium wird von Deutschland für 385,6 Millionen Euro 88 Transport-Radpanzer des Typs "Boxer" vom Hersteller Artec (Krauss-Maffei Wegmann und Rheinmetall) erhalten, der Vertrag wurde bereits unterschrieben.

Die Transportpanzer werden den Anforderungen der Streitkräfte des Nato-Landes angepasst. Demnach sollen die Fahrzeuge, deren Auslieferung für Ende 2017 geplant ist, mit einem 30-Millimeter-Geschützturm, Panzerabwehr-Raketen und Maschinengewehren ausgerüstet werden.

Litauen grenzt an die russische Exklave Kaliningrad, das frühere nördliche Ostpreußen, und sorgt sich angesichts der Ukrainekrise um seine Sicherheit. Die Ex-Sowjetrepublik rüstet daher ihre Armee massiv auf. Von Nato-Partner Deutschland bezieht die Regierung in Vilnius dazu bereits 21 Haubitzen aus den Beständen der Bundeswehr.

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.