Hauptseite Technologien

Etwa ein Jahr nachdem der Leiter von Tag Heuer die erste Generation der Apple Smartwatch kritisierte, stellt der Schweizer Uhrenmacher nun seine eigene vor.

Tag Heuer (SW: TAGN) stellte im November seine Connected Watch vor und seit ein paar Monaten ist sie weltweit erhältlich.

Sie ist das Ergebnis von Teamarbeit vonTag Heuer, Intel (NASDAQ: Intel [INTC]) und Google (NASDAQ: Alphabet Class A [GOOGL]). Intel lieferte die Chips, Google das Betriebssystem (es basiert auf Android-Wear) und Tag Heuer stellte die Hardware und den Markenlook zur Verfügung.

Im Prinzip schaut man sich gerade eine 1.500 Dollar teure Android Wear Smartwatch an. Es sieht aus und verhält sich ähnlich wie das Moto 360 von Motorola, obwohl es gleich sechs Mal so viel kostet. Google nennt es „die erste Luxusuhr, die auf Android Wear läuft.“

Also ist sie wirklich 1.500 Dollar wert? Das kommt darauf an, wen man fragt – das Unternehmen vermarktet seine Produkte an reiche Individuen und das könnte ein ziemlich gutes Angebot sein für diejenigen, die mit Tag Heuer vertraut sind.

Denn es ist letzten Endes im Besitz von LVHM (EURONEXT PARIS STOCKS: LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton [MC]), dem französischen Luxusgüter-Konglomerat, und es enthält ein paar nette Vorteile: In zwei Jahren kann man es eintauschen (wenn man nochmal extra 1.500 Dollar zahlt) für eine Tag Heuer Carrera Uhr, welche keine Smartwatch ist, aber auf mehr als 3.000 Dollar geschätzt wird. Zieht man es in Betracht die Connected Watch zu kaufen, sollte man sich eine genaue Vorstellung davon machen, wofür man einige Tausende hinblättert:

Die Tag Heuer Connected Watch besteht aus Titanium zweiten Grades für ein erstklassiges Gefühl.

Der Button an der Seite stellt Tag Heuers moderne Ikonographie zur Schau.

Von unten wird sichtbar, dass es von Intel angetrieben wird – um genau zu sein einem 1,6 GHz Dual-Core Prozessor. Von hier aus erhascht man auch einen Blick auf den vier-poligen Anschluss.

Das 1,5 Zoll große Touchdisplay der Connected Watch besteht aus Saphir – demselben superhartem Material wie der Bildschirm der Apple Watch. Die Apple Watch hat allerdings eine größere Pixelstärke mit 290 Pixeln pro Zoll.

Der Durchmesser der Connected Watch ist größer als die 42mm lange Apple (NASDAQ: Apple [AAPL]) Watch. Tag Heuer sagt dazu, dass derzeit keine kleinere Größe verfügbar ist, aber vielleicht zukünftig.

Die Uhr selbst ist dicker als die Apple Watch, aber viele Nutzer sagen, dass die Tag Heuer Connected Watch sich unglaublich leicht für ihre Größe anfühlt.

Eine Aufladung hält etwa einen Tag.

Und es gibt Ausführungen in sieben Farben.

Was kann man mit dieser Uhr überhaupt machen? Sehen wir uns zunächst das Ziffernblatt an, welches Tag Heuer „Drehscheibe“ nennt.

Es sieht einer klassischen Tag Heuer Carrera Uhr sehr ähnlich.

Und fühlt sich wie Tag Heuers „Aquaracer“ an.

Das Interface sieht dem der Apple Watch ziemlich ähnlich.

Jetzt die Apps: So sehen die Wecker-App aus.

Alarm geht aus, wenn "X" gedrückt wird.

Fertig!

Die Android Wear zeigt einem das Wetter in der Umgebung.

Und die Aktienkotierungen.

Die glücklichen Besitzer der Tag Heuer Connected Watch können auch die Nachrichten lesen, denn man kann einen BBC-Nachrichten Empfang einrichten.

Durch das Rauf- und Runterscrollen wird die Nachricht gelesen oder verworfen.

So sieht Gmail auf der Tag Heuer Connected Watch aus. Wie schon beim Moto 360 wird man bemerken, dass die runden Bildschirmecken einiges an Text abschneiden.

Mit Google Now kann der Weg geplant werden.

Oder die aktuellen Fluginformationen im Auge behalten.

Shazam hilft den Namen des gespielten Songs herauszufinden.

Sobald Shazam den Song und Künstler anzeigt, kann man darauf tippen, um mitzusingen.

Ganz genau, Songtexte erscheinen auf dem Handgelenk.

Wo wir gerade beim Ton sind – man kann die Lautstärke und Wiedergabe direkt kontrollieren.

Die App, auf die wir gewartet haben: Golf!

Indem Informationen vom GPS, dem Gyroskop und dem Beschleunigungsmesser kombiniert werden, bietet Tag Heuers Gerät all die Golfinfos, die man haben will – es kann Ihre Punktekarte sein, die Entfernung zum nächsten Loch anzeigen und sogar den Schläger, der am besten wäre, vorschlagen.

Tag Heuers Smartwatch ist auch ein Fitnessarmband. Es kann Schritte zählen, als Stoppuhr fungieren und sich mit Apps wie Runtastic verbinden.

Ein Feature, was Tag Heuer “Guides” nennt. Angezeigt wird, was in der Umgebung passiert, wobei man Standorte ansehen und sie anrufen kann.

Will man eine Lokalität anrufen, kann man durch das Mikrophon der Connected Watch sprechen oder den Anruf mit dem Handy annehmen.

Bekommt man einen Anruf oder Nachticht, kann man mit der Connected Watch antworten.

Einfach auf den Antwortknopf tippen und anfangen zu reden.

Google Now umwandelt das, was man sagt und mit einem kurzen Klick wird es versendet.

Diktiert man nicht gern, kann man immer mit einem selbstgemalten Emoji antworten. Das Gemalte wird dann in ein richtiges Emoji verwandelt.

Die Tag Heuer Connected Watch ist derzeit auf der ganzen Welt erhältlich, allerdings nur in den Ladengeschäften. Hier können Sie herausfinden, ob es einen Laden in Ihrer Nähe gibt.

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.