Snapchat vs. Faceebook
Hauptseite Technologien

Snapchat bleibt die größte Bedrohung für Zuckerbergs Unternehmen

Als Facebook (NASDAQ: Facebook [FB]) Anfang dieser Woche MSQRD , eine App für animierte Filter übernahm schien es, als hoffe das soziale Netzwerk auf einen “Liebe auf den dritten Blick”-Effekt für seine fortgesetzten Bestrebungen mit Snapchat zu konkurrieren.

Seit 2012 hat Facebook versucht mit Features der äußerst beliebten Messaging-App Fangen zu spielen und diese Neuanschaffung verdeutlicht die wachsenden Spannungen zwischen beiden Unternehmen. Es geht dabei nicht nur um den Versuch digitale Videos zu beherrschen, sondern vor allem um die lockende Werbeeinkünfte.

Gescheiterte Produkte

Seit Snapchat 2011 anfing Millennials für sich zu gewinnen, scheitert Facebook wiederholt daran, einige dessen erfolgreichster Features zu imitieren.

2012 brachte es Poke auf den Markt, eine App für das Verschicken der selbstlöschenden Fotos und Videos. Anderthalb Jahre später kassierte das Unternehmen die Anwendung. Also versuchte Facebook 2014 erneut mit einer Snapchat-ähnlichen App namens Slingshot, deren Programmierung angeblich direkt von Mark Zuckerberg beaufsichtigt wurde. Die App konnte sich nicht etablieren und im Dezember zog man auch hier den Stecker.

Aber Facebook versuchte nicht nur Snapchat Klone zu entwickeln. Angeblich versuchte es zweimal die gesamte Firma zu kaufen, doch CEO Evan Spiegel ließ Zuckerberg beide Male abblitzen.

Facebook erklärt, es habe vor MSQRD als eigenständige App zu erhalten, gleichzeitig auch die Snapch Lens-artigen Selfie Effekte in seine eigenen Produkte zu integrieren. Wie das genau passieren soll, bleibt abzuwarten, doch die MSQRD Features werden wahrscheinlich anfangen in Facebooks Videoprodukten aufzutauchen - ein Feld, dem sehr viel Zuwendung geschenkt wird.

Video-Ambitionen

Snapchat hat mittlerweile fast so viele Video Views wie Facebook mit weitaus weniger monatlich aktiven Nutzern und mehr optionale Viewing Erfahrungen. (Auf Snapchat müssen die Nutzer die Videos zum Anschauen berühren, während Facebooks Videos automatisch starten.)

Snapchats 8 Milliarden Video Views täglich bedeuten eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr um das Fünffache.

Auch Facebook-Videos begannen letztes Jahr, zu explodieren. Ganz aktuell hat Facebook angefangen, einen starken Fokus auf sein neues Livestreaming Videoprojekt zu richten, welches weitaus mehr von der Unmittelbarkeit und Kurzlebigkeit der Snapchat-Erfahrung bietet.

CEO des Creater-Network-Unternehmens Delmondo Nick Cicero, welches auf Snapchat-Analysen spezialisiert ist sagt, dass Facebook sich im Januar an ihn gewendet habe, um mehr Informationen über Einflussfaktoren und Nutzerstrukturen von Snapchat zu bekommen.

Laut Peter Kafka von Re/code hat Facebook darüber hinaus Prominente und andere Top-Entwickler angesprochen und dabei angeboten, sie für die Nutzung ihres seines Live-Produkts zu bezahlen.

Obwohl Snapchat sich noch in einer frühen Entwicklungsphase befindet, seine “Discover”- und “Live”-Angebote zu Geld zu machen, sind diese für potenzielle Anzeigenkunden besonders attraktiv, weil sie optional und kontextbasiert sind, mit einer hundertprozentig eingebundenen Zielgruppe. Mehr als normale Facebookvideos haben Live-Streams dasselbe Gefühl von Unmittelbarkeit und Beteiligung.

Vielbeachtete Wilderei

Während beide Unternehmen anstreben das passende Monetarisierungsmodell für ihre digitalen Videoangebote zu entwickeln, hat Snapchat eine von Facebooks Führungskräften im Werbebereich abgeworben. Shriram Krishnan, der das Facebook Audience Netzwerk gegründet hat, welches Facebook-Anzeigen auf Facebook-fremden Apps und Mobilangeboten platziert, verließ vor kurzem Facebook, um sich Snapchat anzuschließen.

Zwei weitere hochrangige Facebook-Führungskräfte, die zu Snapchat wechselten, konnten sich dort nicht lange halten – HR-Vorstand Sara Sperling und Umsatz-Exec Mike Randall. Doch eine LinkedIn Recherche zeigt, dass mindestens 20 Mitarbeiter, die direkt vom einen zum anderen wechselten, auch heute noch dort beschäftigt sind.

Ein niedrigrangiger Angestellter von Facebook beschrieb vor kurzem gegenüber Business Insider, es gebe innerhalb des Unternehmens ein Gefühl, dass Snapchat eine größere Bedrohung darstelle, als je zuvor.

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.