WhatsApp und Instagram ändern Geschäftsmodell
Hauptseite Technologien

WhatsApp und Instagram gaben am Montag Änderungen an ihrem Geschäftsmodell bekannt. Die facebookeigenen Apps sind auf der Suche nach Wegen, ihre großen Kundenstämme zu handfestem Business zu machen.

Auf der DLD Technologie Konferenz in München sagte Jan Koum, Mitbegründer und Geschäftsführer der 2014 für 22 Milliarden Dollar von Facebook übernommenen Messaging-App, dass WhatsApp die 99-Cent-Gebühr, die sie nach einem Jahr von Kunden verlangt, wieder abschaffen werde.

“Sie funktioniert einfach nicht wirklich gut,” sagte er über die Nutzungsgebühr.

Er lieferte wenig Details dazu, wie dieses alternative Geschäftsmodell aussehen könnte und musste zugeben, dass WhatsApp Entwickler bisher noch keine “einzige Zeile Code" für die neuen Services geschrieben hätten.

Allerdings gab das Unternehmen in einem Blog bekannt, man werde Anwendungen ausprobieren, die es Nutzern ermöglichen, auf der Plattform mit verschiedenen Organisationen zu kommunizieren. “Das könnte Kommunikation mit deiner Bank zu einer fraglichen Überweisung sein, oder mit einer Fluggesellschaft wegen eines verspäteten Fluges”, sagte es mit dem Hinweis, man wolle Wege finden das zu tun, ohne auf Werbung angewiesen zu sein.

Thomas Husson, Analyst bei Forrester Research, sagte dass WhatsApp dem Vorbild des chinesischen 'WeChat' folge. Dieser Service der Internetgruppe Tencent umfasst weitaus mehr als das Verfassen von Nachrichten, u.a. die Möglichkeit, auf Entertainmentinhalte zuzugreifen, ein Taxi zu rufen oder Dinge direkt über die Plattform zu bezahlen.

“Man darf mit seinen Kunden nicht nur über eigene Apps interagieren, man muss dort sein, wo der Kunde ist,” sagte Husson.

Die Ankündigung Koum's kam nur Stunden nachdem Instagram, die von Facebook 2012 für 1 Milliarde Dollar übernommene Foto-App ,der Financial Times sagte, dass man zügig das Werbemodell erweitern und die Bemühungen um Kleinunternehmen und Nutzer außerhalb der USA verstärken werde.

Zu Zeiten der Übernahme durch Facebook sagten die Unternehmen, dass Instagram als unabhängige Gruppe geführt werden würde.

Leitende Geschäftsführerin von Instagram Marne Levine sagte, das weltweite Verkaufsteam von Facebook sei gerade dabei, die Werbeangebote von Instagram bei kleinen Unternehmen anzuschieben. Damit sei man in der Lage, ihr Marketing auf einzelne User anzupassen. “Wir können an dieser Infrastruktur teilhaben und sehr von den Ressourcen des Facebooks profitieren,” sagte sie.

Die internationale Expansion habe Priorität, fügte sie mit Blick auf den Anteil von 75 Prozent der mehr als 400 Millionen Nutzer, die außerhalb der USA leben. Das Unternehmen schlüsselt die Länderzahlen nicht für alle Nutzer auf. Aber es gesagt, dass der zweitgrößte Markt außerhalb der USA Brasilien ist, wo es ca. 29 Millionen Nutzer hat, 9 Millionen Nutzer in Deutschland und mehr als 14 Millionen im Vereinigten Königreich.

Auf Grundlage erst kürzlich von Analysten vorgelegten Schätzungen für Instagram's letztes Jahr, wird erwartet, dass die Anwendung 2016 zwischen 1,2 und 2 Milliarden Dollar in Verkäufen einbringen könnte.

Mark Mahaney, Analyst bei RBC Capital Markets, sagte der Anteil könnte bei bis zu 10 Prozent des Umsatzes von Facebook liegen. Außerdem fügte er hinzu, dass der monatlich aktive Kundenstamm von Instagram bis Ende 2016 auf bis zu 520 Millionen anwachsen könnte.

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.