10 coolsten Sportauto Konzeptcars aus 2015
Hauptseite Technologien

Die eindrucksvollsten Zukunftsphantasien der Automobilindustrie

Die besten Konzepte des Jahres gehören fast zwangsläufig zur Welt der teuren Sportwagen. Sie lüften den Schleier über die Zukunft der hohen Geschwindigkeiten und intelligenten Antriebsstränge, unglaublichen Aerodynamik und des markanten Designs. Hier eine Rangliste der besten Konzeptautos aus dem Jahr 2015.

10. Aston Martin DBX

Aston Martin ist für seine atemberaubend schöne Sport-Coupé und dank der James-Bond-Filme bekannt. Und doch schaffte dieses Jahr ein SUV auf die Liste.

Die DBX-Erscheinung auf der Geneva Motor Show war mehr als überraschend. Laut Astons Generaldirektor Andy Palmer, verkörpert Aston Martin DBX die Welt der nahen Zukunft, in der das Auto für lange Reisen nicht nur stilvoll und luxuriös, sondern auch praktisch, familienfreundlich und sauber sein soll.

9. Konzeptcar Yamaha Sports Ride

Yamaha ist bekannt für Motorräder und Musikinstrumente, aber im Jahr 2015 veröffentlicht das Unternehmen etwas ganz Besonderes, und auf vier Rädern.

Auf einem Monocoque basierendes Gehäuse, spezielle Chassis-Bauweise und Heckantrieb, fast 100 PS und Gewicht, bei der Größe eines Mazda MX-5, lediglich von nur 750 kg versprechen eine Menge Fahrspaß

8. Toyota S-FR

S-FR stand auf unserer Liste nicht wegen der Optik, sondern wegen seiner Sonderstellung in der Welt der Sportwagen. Auf der Tokyo Motor Show vorgestellt, nahm dieser kleine Sportwagen eine Nische ein, die nicht durch den großen Bruder Toyota GT86 abgedeckt wurde.

7. Bugatti Vision Gran Turismo

Die Klasse Gran Turismo hat einige der aufregendsten Konzeptautos der letzten Jahre hervorgebracht, aber nichts Vergleichbares mit dem Bugatti Sicht Gran Turismo. Nicht einfach nur digitale Phantasie: Elemente des Design-Konzepts gleichen dem Chiron, der 2016 in Genf präsentiert wird. Dank der neuesten digitalen Modellen aus der Dynamik und Aerodynamik kann der Sportwagen auf 400 km/h auf der Rennstrecke von Le Mans beschleunigen.

6. McLaren MP4-X

Die Rückkehr zu Honda Motoren zu Beginn der Saison brachte dem Team von Formel 1 kein Glück. Kein Wunder also, dass die Marke kurzer Hand beschloss die Situation zu überdenken und sich mehr mit der Zukunft des Motorsports zu beschäftigen.

MP4-X kam raus, als McLarens Ingenieure die neuesten Fortschritte in Kraftstoff, Schmierstoffe und Energien, inklusive Stromenergie, kombinierten. Batterien MP4-X sind in die tragende Struktur des Fahrzeugs integriert und am Gehäuse selber befinden sich zusätzlich Speicheranlagen für Solarenergie.

5. Bentley EXP 10 Speed 6

EXP 10 entpuppte sich als eine der größten Überraschungen in der Welt des Motorsports des vergangenen Jahres. Laut Bentley sei EXP 10 Speed 6 die Britische Interpretation eines hochgeschwindigen Zweisitzer Coupé mit einem modernen Design, hochwertiger Handmontage, den besten Materialien und modernster Bewegungstechnologie.

4. Mercedes Concept IAA

Konzept IAA (Intelligent Vehikel Aerodynamik) kann man nicht einen Sportwagen im traditionellen Sinn nennen. Kein Feuerspeien unter der Haube und mit den Ingenieuren von AMG Affalterbach es hat auch nichts zu tun.

Platz vier auf der Liste bekam der IAA dank der intelligenten aerodynamischen Technik, die bei den Geschwindigkeiten über 80 km/h eingesetzt wird. Die aerodynamische Eigenschaften des Fahrzeugs werden verbessert durch die acht integrierte Segmente, welche den Hinterteil um 390 mm verlängern, und die Spoiler in der vorderen Stoßstange, die 25 mm nach vorne und 20 mm in Richtung des Hecks ausgefahren.

3. Mazda RX-Vision

Auf der Tokyo Motor Show präsentierte Mazda RX-Vision ist das Arbeitsergebnis der Designer mit der Designprogrammiersprache KODO. Ein heckbetriebenes Coupé mit Motor Skyaktiv-R im Vorderteil.

RX-Vision ist ein Nachfolger der legendären Linie von Sportwagen, darunter solche Modelle wie RX-7 und 787B - das einzige japanische Auto, das die 24-Stunden-Rennen von Le Mans gewann.

2. Porsche Mission E

Hinter den geschwungenen Konturen verbergen sich zwei E-Motoren mit der Gesamtleistung von 600 PS, wodurch die Mission E auf 100 km/h in nur 3,5 Sekunden und auf 200 km/h in 12 Sekunden spielend leicht kommt.

1. Honda Project 2&4

Unglaubliches Honda Projekt 2&4 wurde bei der Frankfurt Motor Show präsentiert, wo es alle mit der Idee von einem Auto mit einem Motorradmotor faszinierte und wurde so eine Alternative zu Ariel Atom und BAC Mono. Konzeptcar ist ausgerüstet mit Motor V4 RC213V mit 999 ccm Volumen gepaart mit Doppelkupplung 6-Gang-Getriebe.

Eine Spitzenleistung des Motors von 158 kW (212 PS) wird erzeugt bei 13.000. Rpm. Das maximale Drehmoment von 118 Nm tritt ab 10,5 Tsd. Umdrehungen ein, was diesen Motor zu einer tollen Alternative zum aktuellen Niedrig-Drehzahl-Motor-Wahn stellt.

Förderpreis: Ford GT

Das Unternehmen machte deutlich, dass GT in Serie geht und somit sei es, streng genommen, kein Konzeptcar. Aber es sieht so aus, dass man es einfach erwähnen muss. Das Auto hat einen EcoBoost V6 Twin-Turbo Motor und Ford verspricht, dass der GT damit eins der besten Gewicht-Leistung-Verhältnisse bei Serienautos aufweist. Außerdem hat GT aktive Aerodynamik - die Höhe und der Winkel der Heckspoiler hängen von der Geschwindigkeit, der Aktion des Fahrers und den Straßenbedingungen ab.

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.