Was wir bisher über das neue Galaxy S7 wissen.
Hauptseite Technologien

Das kann das neue Flaggschiff von Samsung.

Das Wall Street Journal hat gerade Details über das nächste Smartphone von Samsung aufgedeckt, und der Bericht bestätigt viele Gerüchte, die zuletzt über das sog. Galaxy G7 schwirrten. Was können wir also von Samsungs neuem Flaggschiff erwarten?

Es wird nicht viel anders als das Galaxy S6 aussehen

Der Bericht des Wall Street Journal hob besonders hervor, dass das Galaxy S7 coole Merkmale hat, die das S6 nicht hat. Doch er sagt auch, dass es nicht viel anders aussehen oder sich anfühlen wird.

Tatsächlich sind einige angebliche grafische Designs des Galaxy S7, wonach es sehr ähnlich wie das Galaxy S6 aussieht, bei der notorischen @onleaks Show durchgesickert.

Es wird einen neuen Ladeport haben

Das durchgesickerte grafische Design des Galaxy S7 zeigt etwas, dass wie ein regulärer micro-USB Ladeanschluss am unteren Ende eines Smartphones aussieht. Doch das WSJ behauptet, dass das S7 wohl einen USB-C aufweisen wird, der das Smartphone in „30 Minuten komplett auflädt.“

USB-C ist ein neuer Standard der möglicherweise micro-USB ersetzen wird. USB-C ist dünner und kann auch Daten zwischen Geräten viel schneller übertragen.

Einige Smartphones wie das OnePlus 2 und die neuen Nexus Smartphones von Google, hergestellt von LG und Huawei, haben USB-C bereits übernommen.

Es wird zwei verschiedene Modelle geben, eins mit abgerundeten Ecken

Der Erfolg des diesjährigen Galaxy S6 Edge mit abgerundeten Ecken war selbst für Samsung eine Überraschung. Das Unternehmen konnte nicht genug herstellen, um die Nachfrage komplett zu erfüllen.

Daher ist es nicht nur wahrscheinlich, dass es für das S7 wieder eine Edge-Linie geben wird, sondern sie werden auch genug produzieren, dass jeder am Tag der Veröffentlichung sein neues Smartphone in der Hand halten kann.

Es wird wie das iPhone 6s ein Display haben, dass auf die Stärke des Drucks reagiert

Der Bericht des WSJ bestätigt ein Gerücht, welches von einem Post im chinesischen sozialen Netzwerk Weibo stammt. Dieser behauptet, dass das Galaxy S7 ein druckempfindliches Display erhalten wird, ebenso wie Apple's 3D Touch Display im iPhone 6s und 6s Plus.

Huawei's Mate S ist das einzige Android Smartphone mit einem druckempfindlichen Display und Samsung möchte auf dem Android-Markt sicher nicht übertroffen werden.

Druckempfindliche Displays bemerken wie stark man auf das Display drückt. Dies eröffnet eine neue Kontrollebene. Auf dem neuen iPhone öffnet beispielsweise ein stärkerer Druck auf eine App ein Kontextmenü welches Merkmale der App zeigt, die oft genutzt werden.

Es wird einen erweiterbaren Speicher geben

Dies sollte unter Fans des Samsung Galaxy bekannt sein.

Samsung empörte seine größten Fans als sie den Slot der micro-SD Speicherkarte beim Galaxy S6 und Note 5 weg ließen. Dadurch konnten Nutzer ihre Fotos, Musik und Videos nur noch auf dem eingebauten Speicher ablegen, und nicht mehr auf micro-SD Karten.

Doch das WSJ behauptet, dass der micro-SD Slot im Galaxy S7 zurückkehren wird, zumindest im nicht abgerundeten Modell.

Es wird eine bessere Kamera haben

Das Galaxy S6 und Note 5 hatten exzellente Kameras, und die des S7 soll noch besser werden. Laut dem WSJ wird die Kamera des S7 für „Situationen mit wenig Licht optimiert.“

Es wird auch angenommen, dass es keine Beule mehr für die Kamera, wie in bisherigen Modellen, geben wird.

Es wird die Iris scannen können

Laut dem WSJ werden manche Modelle des Galaxy S7 die Augen scannen können.

Es ist noch nicht sicher warum, doch ein Retina-Scanner könnte genutzt werden, um das Smartphone für mobiles Zahlungen freizugeben.

Der chinesische Smartphonehersteller ZTE hat im Mai diesen Jahres einen Retina-Scanner in sein Grand S3 Smartphone eingebaut. Dieser wird zum Entsperren des Smartphones genutzt.

Es könnte billiger als das Galaxy S6 sein

Wie der Analyst Pan Jiutang der Times of India mitteilte, könnte das Samsung Galaxy S7 bei der Markteinführung etwa 10% billiger sein, als das S6.

Bei der Markteinführung des S6 wurde es für 650 US-Dollar verkauft. Das S7 könnte also 65 US-Dollar billiger sein und etwa 580 US-Dollar kosten.

Das ist gar nicht so schlecht wenn man bedenkt, dass das Basis-iPhone 6s, welches nur halb so viel Speicher (16GB) hat, wie das Basismodell des Galaxy S6, 650 US-Dollar kostet. Andere Premium Flaggschiff Android Smartphones kosten unter 500 US-Dollar. So könnte Samsung noch etwas mehr Gewinn aus dem Verkauf generieren.

Es wird zu einem früheren Zeitpunkt des Jahres veröffentlicht als das S6

Das WSJ und andere verstreute Berichte sagen, dass Samsung das S7 voraussichtlich während des Mobile World Congress in Barcelona gegen Ende Februar ankündigen wird. Das ist ähnlich wie die Ankündigung des S6.

Anders als das S6 wird Samsung das S7, wie berichtet, schon Mitte März auf den Markt bringen. Das ist einige Wochen eher als das S6, welches im April auf den Markt kam.

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.