Hauptseite Foto

Der Mond scheint in einem völlig neuen Licht auf diesem brillanten, von einem chinesischen Fotografen aufgenommenen Foto.

Das Bild (unten eingefügt) zeigt den natürlichen Satelliten der Erde inmitten einer totalen Sonnenfinsternis am 9. März in Indonesien. Der Fotograf Yu Jun erhielt für dieses Foto den Hauptpreis des Insight Astronomy Photographer of the Year-Wettbewerbs 2016.

„Dies ist ein visuell derart beeindruckendes Bild, mit seiner Ansammlung feuriger Bögen, perfekt ausbalanciert um den tiefschwarzen Kreis der Totalität herum,“ so Marek Kukula, Jurymitglied und Astronom am Royal Observatory in Greenwich, England, in einem Kommentar.

Weitere diesjährige Siegerfotos zeigen über wunderschönen Ausblicken tanzende Polarlichter und hell am nächtlichen Himmel strahlende kosmische Objekte.

Insight Astronomy Photographer of the Year 2016
Als der Mond während einer Sonnenfinsternis die Sonne „streift“, lässt die zerklüftete Oberflächenstruktur des Mondes an einigen Stellen Sonnenstrahlen durchbrechen, und an anderen nicht. Die Fotoserien der totalen Sonnenfinsternis sind aneinandergereiht und ermöglichen es so, den gesamten Ablauf der Sonnenfinsternis von Luwuk, Indonesien, aus zu beobachten. Gewinner der Kategorie „Our Sun“ und Gesamtsieger.

Eines der vielleicht beeindruckendsten beim Wettbewerb eingereichten Fotos wurde sogar tief im Herzen einer riesigen, lichtverschmutzten Stadt auf der Erde aufgenommen. Das Bild zeigt sich über Hong Kong erstreckende Sternspuren und siegte in der Wettbewerbskategorie „People & Space“.

Insight Astronomy Photographer of the Year 2016
In Hong Kong sind die städtischen Straßen und Gebäude mit unzähligen Lichtröhren und riesigen Neonreklamen übersät, die ernsthafte Lichtverschmutzung zur Folge haben. Wenn die Stadt nachts Schlafen geht, kann man in der Regel selbst an den klarsten Abenden nur einige wenige Sterne beobachten. Sieger in der Kategorie „People & Space“.


„Es gab dieses Jahr so viele herausragende Motive,“ sagte Chris Bramley, Redakteur beim BBC Sky at Night Magazine und ebenfalls Jurymitglied im Wettbewerb, in einem Kommentar.

„Die Siegerbeiträge und eigentlich das gesamte Teilnehmerfeld zeugen davon, dass die technischen Fähigkeiten und kreativen Blicke der Einsender wohl niemals ausgeprägter waren. Sie halten die ruhige, majestätische Schönheit des Abendhimmels über einer Welt fest, die immer hektischer und lichtverschmutzter ist.“

Nun folgen noch mehr der besten Astronomiefotos des Jahres:

Insight Astronomy Photographer of the Year 2016
Die Internationale Weltraumstation scheint sich einen Weg durch die strahlenden, konzentrischen Sternspuren zu bahnen, die scheinbar über den Umrissen der Bäume in Harrogate, Südaustralien, kreisen. Explizit gewürdigt in der Kategorie „Young Astronomy Photographer“.

Insight Astronomy Photographer of the Year 2016
Die Große Magellansche Wolke, eine Satellitengalaxie der Milchstraße, ist eines der mit bloßem Auge sichtbaren Juwele des südlichen Sternenhimmels. Sieger des Sir Patrick Moore-Preises für den „Best Newcomer“.

Insight Astronomy Photographer of the Year 2016
Die am Himmel tanzenden Nordlichter außerhalb der Stadt Troms, Norwegen. Explizit gewürdigt in der Kategorie „Aurora“.

Insight Astronomy Photographer of the Year 2016
Ein Krieger der Maasai unterrichtet seinen Sohn über die Sterne während sie gemeinsam die Weite des Weltraums genießen. Explizit gewürdigt in der Kategorie „People & Space“.

Insight Astronomy Photographer of the Year 2016
Nachdem sie sich gerade so noch vor den Wolken gerettet haben, sind die koronale Strukturen während einer totalen Sonnenfinsternis in Indonesien zu beobachten. Zweitplatzierter in der Kategorie „Our Sun“.

Insight Astronomy Photographer of the Year 2016
Eine Reihe von Aufnahmen des Sterns Sirius, aufgrund seines scheinbar farbenfrohen Glitzerns mitunter auch als „Regenbogenstern“ bezeichnet. Sieger in der Kategorie „Stars & Nebulae“.

Insight Astronomy Photographer of the Year 2016
Ein über der Xinglong Station der National Astronomical Observatories of China aufgenommener Meteoritenschauer. Explizit gewürdigt in der Kategorie „Skyscapes“.

Insight Astronomy Photographer of the Year 2016
Nordlichter strahlen über dem Berg Adventtoppen in Norwegen. Sieger in der Kategorie „Aurorae“.

Insight Astronomy Photographer of the Year 2016
Das Foto verdeutlicht die Komplexität und Schönheit der Mondoberfläche. Sieger in der Kategorie „Young Astronomy Photographer“.

Insight Astronomy Photographer of the Year 2016
Die fehlenden Farben in dieser Schwarzweiß-Aufnahme betonen den Berggipfel und verdeutlichen die Magie der Polarlichter in Norwegen. Zweitplatzierter in der Kategorie „Aurorae“.

Insight Astronomy Photographer of the Year 2016
Eine Galaxie mit einem schönen Strahlenkranz kleinerer Galaxien im Hintergrund. Sieger in der Kategorie „Galaxies“.

Insight Astronomy Photographer of the Year 2016
Northumbrisches Nordlicht. Explizit gewürdigt in der Kategorie „Young Astronomy Photographer“.

Insight Astronomy Photographer of the Year 2016
Ein Mann auf dem Gipfel des Berges „Peña Muñana“ in Cadalso de los Vidrios (Madrid, Spanien). Zweitplatzierter in der Kategorie „People & Space“.

Insight Astronomy Photographer of the Year 2016
Dies ist ein 110-Stunden-Mosaik aus 36 Tafeln, das den Sommerhimmel der Nördlichen Hemisphäre in Szene setzt. Teile der Sternbilder Schütze, Scutum, Schlange sowie Schlangenträger sind auf diesem Bild zu sehen. Explizit gewürdigt in der Kategorie „Stars & Nebulae“.

Insight Astronomy Photographer of the Year 2016
Feine Details des Saturn innerhalb des Systems aus Globen und Ringen und in nahezu maximalem Neigungswinkel zur Erde wurden hier festgehalten. Innerhalb der Atmosphäre ist eine Vielfalt farbiger Streifen und Zonen zu beobachten, gepaart mit verschiedenen kleineren Stürmen. Sieger in der Kategorie „Planets, Comets & Asteroids“.

Insight Astronomy Photographer of the Year 2016
Mond, Venus, Mars und Jupiter sind in enger Folge aufgereiht. Eine mächtige Schicht tiefliegenden Nebels in einem sanft abfallenden Feld fügt eine weitere Dimension hinzu und verstärkt die Helligkeit des zunehmenden Mondes sowie der Venus und lässt die anderen Planeten wie Leuchtkugeln erscheinen. Sieger in der Kategorie „Skyscapes“.
Insight Astronomy Photographer of the Year 2016
Diese Komposition zweier Aufnahmen vergleicht die makellose Spektroskopie zweier wohlbekannter planetarischer Nebel, NGC6543 (Katzenaugennebel) oben und NGC6720 (M57, Ringnebel) darunter. Sieger in der Kategorie „Robotic Scope“.

Insight Astronomy Photographer of the Year 2016
Ein Sichtfeld von rund 3 Grad mal 6 Grad umfassend, zeigt dieses Motiv unsere Nachbargalaxie, die Kleine Magellansche Wolke, und den Kugelhaufen 47 Tucanae in sichtbarem Licht. Zweitplatzierter in der Kategorie „Galaxies“.

Insight Astronomy Photographer of the Year 2016
Wie wir bei dieser Mondlandschaft beobachten können, bietet die südliche Region unseres Mondes beeindruckende Ansichten großer und spektakulärer Einschlagkrater. Sieger in der Kategorie „Our Moon“.

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.