FOTO: Vulkanausbruch in der Subantarktis
Hauptseite Foto

Indem sie einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren, gelang es Wissenschaftlern, Fotos eines extrem abgelegenen ausbrechenden subantarktischen Vulkans zu machen

Der Big Ben Vulkan, der auf Heard Island gefunden wurde, ist einer von nur zwei aktiven Vulkanen in Australien. Der andere liegt auf der McDonald Insel. Beide Inseln liegen weit wegen von bevölkerten Regionen – 4.000 km südwestlich des australischen Festlands im Südlichen Ozean – und obwohl sie dafür für ihre stattgefundenen Ausbrüche bekannt sind, wurden sie nur selten dabei beobachtet.

Forscher an Bord des CSIRO’s Marine National Facility Schiffs wurden von der geologischen Aktivität überrascht laut einer Email des University of Tasmania. Das Schiff erkundet das subantarktische Kerguelen Plateau, um aktive Vulkane am Meeresboden zu untersuchen.

„Dampf von beiden aktiven australischen Vulkanen zu sehen und den Ausbruch am Mawson Peak mitzubekommen waren ein unglaublicher Ausklang der U-Boot-Forschung diese Woche“, sagte der wissenschaftliche Leiter des Trips und IMAS Professor sowie Geophysiker Mike Coffin, in einer Stellungnahme.

„Wir waren zehn aufgeregte Geowissenschaftler an Bord, und steckten mit unserem Enthusiasmus fünfzig Schiffskameraden an.“ Jodi Fox, eine Doktorkandidatin für Erdenwissenschaften an der University of Tasmania fügte hinzu: „Zu beobachten, wie die Lava aus dem Mawson Peak entlang der Flanke des Big Ben über einen Gletscher fließt, war unglaublich.“

Ein Teil des Big Bens, der Mawson Peak, ist mit 2.745 Metern der höchste australische Punkt nördlich der Antarktis.

Eine beschäftigter Pinguinhorst auf erodierenden Ascheschichten.

Ein sehr hoher Pinguinhorst und Rauch, der aus der Öffnung weht.

Landschaft vom weiten

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.