Hauptseite Lifestyle
Die teuersten Städte zum leben

Jedes Jahr veröffentlicht die Economist Intelligence Unit Berichte über die teuersten und günstigsten Städte zum leben. 2016 brachte einige Überraschungen.

Einer der beiden Berichte, der „Lebenskosten weltweit“, fasst Faktoren wie Essenskosten, Benzinkosten und Gehälter zusammen.

Und aufgrund der Stärke des US Dollars sowie des Absinkens des Werts anderer Währungen, gab es dieses Jahr einige Veränderungen im Ranking.

Einer der Verantwortlichen der Auswertung, Jon Copestake, sagte: „In den fast 17 Jahren, die wir an dieser Statistik arbeiteten, sah ich kein vergleichbares Jahr zu 2015. Sinkende Mietpreise haben in einigen Ländern zu deflationärem Druck geführt und in anderen hat die Schwäche der Währung zur Inflation geführt.“

9. Seoul, Südkorea – Aufgrund der Preise für Kleidung und Versorgungsunternehmen ist diese Stadt im Ranking aufgestiegen. Die EU sagt „die Lebenshaltungskosten in Seoul liegen mittlerweile bei denen von Kopenhagen und Los Angeles.“

Die teuersten Städte zum leben

8. Kopenhagen, Dänemark – Sie behält ihren Platz in diesem Jahr wegen den hohen Lebenshaltungskosten im Vergleich zu den Löhnen.

Die teuersten Städte zum leben

7. New York City, Vereinigte Staaten – Die EIU sagte in ihrem Bericht, dass „ein stärkerer Dollar und die Inflation dazu führen, dass New York im Vergleich zu weltweiten Konkurrenten immer teurer wird.“ Beispielsweise ist der durchschnittliche Preis in den Vereinigten Staaten für ein Kilogramm Brot 7,5 Euro – mehr als doppelt so teuer ist es im Nr. 1 Spot.

Die teuersten Städte zum leben

6. London, UK – Londons steigende Gehälter stellen sich ein und konnten der Inflation und steigenden Hauspreisen nicht standhalten. Der durchschnittliche Preis für Eigentum in London liegt bei 600.000 Euro, doch das jährliche Durchschnittsgehalt ist lediglich 35.000 Euro.

Die teuersten Städte zum leben

5. Paris, Frankreich – Die EIU sagte „schwacher Glauben an den Euro zeigt sich darin, dass Paris die einzige Stadt der Eurozone ist, die sich in der Liste befindet.“ Zudem heißt es, dass, unabhängig von der Schwäche der Währung „Paris strukturell gesehen extrem teuer bleibt“, und dass Alkohol und Zigaretten die einzigen vergleichsweise günstigen Güter sind.

Die teuersten Städte zum leben

4. Genf, Schweiz – Die EIU sagte, dass eigentlich alles in Genf teuer ist und dass die Kosten für Unterhaltung und Erholung zu den teuersten der Welt gehören. Die EIU sagte, dass dies wahrscheinlich daran liegt, dass sie „viel Wert auf ein größeres Maß an Ausgaben legen.“

Die teuersten Städte zum leben
An einem heißen Sommertag springt ein Jugendlicher in den Leman See in Bains des Paquis in Genf.

3. Hong Kong – Hong Kong ist im Ranking innerhalb der letzten 12 Monate um sieben Plätze hinaufgeklettert, was an den außerordentlich hohen Preisen für Immobilien und den steigenden Lebenshaltungskosten liegt.

Die teuersten Städte zum leben

2. Zürich, Schweiz – Die EIU macht den enormen Unterschied des schweizer Franc im Vergleich zum Euro sowie „das hohe strukturelle Einkommen und das höhere Preisniveau“ dafür verantwortlich, dass die Stadt den Gipfel fast völlig erklimmt.

Die teuersten Städte zum leben

1. Singapur – Die kleine Stadt auf dem Inselstaat verteidigt seinen Titel als teuerste Stadt der Welt nun schon das dritte Jahr in Folge, doch die EIU sagt dass ihr Vorsprung auf New York und Hong Kong „verschwindend gering geworden ist“, was an den steigenden Lebenshaltungskosten überall anders liegt. Die EIU sagt, dass Singapur einen entsprechenden Wert für Dinge wie Supermärkte gibt.

Die teuersten Städte zum leben

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.