Das erste Treffen: so macht man es richtig
Hauptseite Lifestyle

Vorbereitung auf ein Geschäftstreffen ist wichtig, aber genauso wichtig ist es sich auf jedes erste Treffen vorzubereiten.

Man weiß nie vorher, welche Rolle man selber und die Menschen, die man trifft, in unseren Leben spielen werden.

Studien belegen, dass der erste Eindruck bereits in den ersten Sekunden des Kennenlernens entsteht. Nicht nur Menschen beurteilen uns, sondern auch wir beurteilen die Menschen ohne sich einmal darüber bewusst zu werden.

Und das lässt viel zu viel Raum für unglückliche Zufälle. Was ist, wenn der Mensch, den man traf, unter richtigen Umständen ein guter Freund werden konnte, oder sich zu der richtigen Liebe, einem guten Geschäftspartner, Mentor – einem wichtigen Teil unseres Lebens eben – entwickeln?

Menschliche Wahrnehmung ist unaufhaltsam. Doch man kann sich zumindest bemühen das Geschehen soweit es geht zu kontrollieren.

Vorab recherchieren

Das erste Treffen: so macht man es richtig
David M G / Shutterstock.com

Manche Treffen sind zufällig, manche aber nicht. Recherche über die Person, mit der man sich treffen wird, können immer nützlich sein. Ob professionelle Erfahrungen, Hintergrund oder persönliche Interessen – ein wenig Mühe sichert vielleicht den entscheidenden Einfluss in richtigen Moment.

Auf den Zusammenhang vorzubereiten

Ein Blind Date, erstes Gespräch mit neuem Lieferanten und ein Bewerbungsgespräch unterscheiden sich stark von einander. Um Dynamik des Treffens zu verstehen und zu eigenen Gunsten einwenden zu können, haltet man sich am besten immer vor Augen den Grund des Treffens und handelt dann entsprechend.

Sich um den Gesprächspartner kümmern

Manche Menschen fühlen sich bei aller Art von Treffen wohl. Aber es gibt auch solche, bei denen fragile Egos und Selbstbilder im Spiel sind. Wenn man sich unkomfortabel fühlt, sollte man sich auf denen konzentrieren, die sich ebenfalls unwohl fühlen. Sich um einen anderen zu kümmern lässt uns die eigenen Problemen zu vergessen.

Entspannt lächeln

Zu lächeln während eines Treffens ist ein alter Ratschlag, doch nicht alle Lächeln sind gleich. Manchmal trifft man Menschen, die sofort ein breites unechtes Grinsen aufsetzen, und man fühlt sich sofort, als würden sie einem etwas andrehen wollen. Das Lächeln sollte nicht aufgesetzt wirken, sondern aus Freude des Kennenlernens entstehen. Wer weiß, vielleicht genau diese Person spielt später eine wichtige Rolle in unserem Leben. Und nicht vergessen – es gibt auch Gelegenheiten, bei denen das Lächeln überhaupt nicht angebracht ist.

In die Augen sehen, aber nicht starren

Wie das Lächeln, kann direkt in die Augen sehen manchmal nicht angebracht sein. Wenn man es jedoch macht, sollte man nicht versuchen den Augenkontakt als Zeichen der Dominanz anzuwenden. Am besten erkundigt man sich nach dem kulturellen Hindergrund des Gesprächspartners, denn in unterschiedlichen Kulturen behandelt man Augenkontakt auf verschiedene Weisen. Hatte man keine Zeit vor dem Treffen, um zu recherchieren, sollte man immer auf Körpersprache und Reaktionen achten.

Ein kulturell akzeptables Treffen arrangieren

Andere Länder – andere Sitten, sagt man. In verschiedenen Kulturen gelten sehr unterschiedliche Sachen als höflich oder angebracht. Ein Händedruck ist in einigen Ländern zulässig, wenn zwei Männer sich begrüßen und überhaupt nicht akzeptabel zwischen Mann und Frau. Genauso trifft es für den Ort, den man für das Treffen aussucht.

Aus fremder Umgebung Schlüsse ziehen

Wenn man sich in jemandes Office, Haus, Lieblingsclub trifft, kann man viele Schlüsse aus der Umgebung über die jeweilige Person ziehen. Sind Familienbilder da? Welche Bücher stehen in den Regalen? Welche Kunst wählt dieser Mensch für sich aus? Ist das Möbel klassisch oder modern? Ein aufmerksamer Blick kann viel verraten.

Auf dem Gegenüber konzentrieren

Sich auf die Bedürfnisse und Interessen anderer zu konzentrieren bedeutet nicht, dass man sich selber vernachlässigen soll. Doch in allen Beziehungen, ob geschäftlich oder privat, kommt man mit Selbstsucht nicht weit.

Das Treffen nicht überziehen

Das erste Treffen kann sich auf verschiedene Weisen entwickeln und man redet gerne viel und Off-Topic. Man soll jedoch immer darauf achten, ob das Gesprächspartner nicht nun weiter ziehen möchte und das Treffen jetzt überzogen wird. So wird man eher nach einem weiteren Treffen gefragt.

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.