Erinnerungen sind für immer
Hauptseite Lifestyle

Erinnerungen sollten wie Chocolate Frog Karten sein. Wir wissen zwar nicht, welche wir als nächstes bekommen, doch wir können sie tauschen, wegschmeißen oder einige behalten.

Erinnerungen sind ein Teil von uns. Ohne sie sind wir nicht vollständig. Sie zeigen, was wir erlebt haben. Sie machen uns aus.

Manchmal, nur manchmal wünschen wir uns, dass wir etwas, woran wir uns nicht erinnern möchten, für immer vergessen können

In etwa wie, wenn Menschen,die du kennst zu Menschen werden, die du kanntest. Du erinnerst dich an die guten Erlebnisse, die du mit ihnen teilen durftest.

Wenn du jemanden dir nahestehendes für immer verloren hast, dann erinnerst du dich und realisierst, dass du sie nie wieder sehen wirst oder ihre Stimme hörst.

Wenn du darüber nachdenkst, was du unausgesprochen gelassen hast.

Wenn du dich mit einem Freund gestritten hast und das euer letztes Gespräch war.

Wenn du beschimpft oder verletzt wurdest und es eine fortwährende Narbe hinterlässt.

Wenn du etwas falsches getan hast und das jemanden in einem Ausmaß getroffen hat, das du dir nie hättest ausmalen können.

Es gibt Momente, in denen ich mir wünsche, dass ich die Zeit zurückdrehen könnte und alle Trauer vergeht, doch ich habe das Gefühl, das damit auch all das Glück verschwinden würde. ~ Nicholas Sparks

Ein atemberaubender Moment kann dir lebenslange Erinnerungen bescheren. Doch das schätzen wir in dem Moment, in dem es passiert, meist nicht.

Wir sind immerzu beschäftigt.

Erinnerungen geben uns die Möglichkeit nostalgisch zu werden und die guten Momente noch einmal zu durchleben.

Erinnerungen daran, das du einem Bettler seine vermutlich einzige Mahlzeit des Tages gekauft hast oder deinen Sitzplatz einer schwangeren Frau angeboten hast.

Wenn du deinen Eltern von deiner ersten Gehaltsabrechnung ein Geschenk gemacht hast.

Wenn jemand, mit dem du zuvor kein einziges Wort ausgetauscht hast, dir deinen Tag schöner macht, indem er etwas zu schätzen weiß, das du für ihn getan hast.

Wenn man zu viert die letzte Packung Instant Nudeln im Hostel teilt.

Wenn du mit deinen besten Freunden auf Reisen gehst.

Das erste Mal, das du das Mädchen fragtest, ob sie mit dir ausgehen möchte und sie überraschenderweise zusagte.

Der peinlichste Moment deines Lebens, der immer noch die Mutter aller Scherze in deinem Freundeskreis ist.

Wenn dein Partner dir etwas schenkt, was du schon immer haben wolltest, du dich aber nicht daran erinnern kannst, das jemals erwähnt zu haben.

Das letzte Mal, das du mit deinen Großeltern gelacht hast. Die vielen Male, die du deine Eltern stolz gemacht hast. Die vielen Male, die deine Geschwister zu dir aufgeblickt haben.

Als du für die richtige Sache gekämpft hast.

Leidenschaft. Scham. Euphorie. Erfolg. Kampf. Angst. Mitleid. Gelächter. Mit jedem erlebten Gefühl werden Erinnerungen assoziiert. Und Menschen.

Menschen machen Erinnerungen aus, nicht Orte. ~ Ama Ata Aidoo

Also, was machen Erinnerungen?

Sie bereiten dir Kopfzerbrechen. Sie legen dir Ketten an, die niemals existierten.

Dinge, an die wir uns erinnern, wärmen uns von innen heraus. Doch manchmal reißen sie uns auch außeinander. ~ Haruki Murakami

Sie rühren dich zu Tränen, ob vor Glück oder Trauer.

Sie lassen dich atemlos zurück. Sie führen dich auf Irrwege und bringen dich dazu, etwas zu tun, was du sonst nicht getan hättest.

Die verlierst die Übersicht. Du verlierst deine Selbstsicherheit. Du hörst auf in der Gegenwart zu sein.

Die meisten Dinge vergisst man über die Zeit. Selbst der Krieg an sich, der Kampf um das Leben wirkt wie etwas aus der entfernten Vergangenheit. Wir sind so sehr in unserem alltäglichen Leben gefangen, dass vergangene Dinge keinen Platz mehr in unserem Geist finden. Es gibt zu viele Dinge, über die wir jeden Tag nachdenken und die wir lernen müssen. Und dennoch, egal wie viel Zeit vergeht und was in der Zwischenzeit geschieht, es gibt Dinge, die nie in Vergessenheit geraten, Erinnerungen die wir niemals verdrängen können. Sie werden uns für immer begleiten, wie ein Prüfstein. ~ Haruki Murakami

Erinnerungen können dich erfreuen. Sie können dich wachsen lassen. Sie können dich zerstören.

Sie können dir helfen, das Leben zu leben, das du möchtest. Sie können dich bis tief an den Punkt ohne Ausweg bringen. Du kannst sie akzeptieren oder sie bekämpfen.

Du lebst bloß einmal und dieses Leben ist kurz. Sammle Erfahrungen, auf die du Stolz sein kannst.

Lebe das Leben auf die Weise, wie du es leben willst. Tu die Dinge, die du schon immer machen wolltest. Die Dinge, die du liebst.

Sprich mit neuen Menschen. Halte den Kontakt zu alten Bekannten aufrecht. Besser kaputte Beziehungen auf. Die Erinnerungen, die andere an dich haben, sind das einzige, das du mit deinem Tode hinterlässt.

Erinnerungen können glücklich oder traurig sein, doch stelle sicher, dass du sie nicht bereust.

Wenn du die vergangene Zeit reflektierst, erlebst du Erfahrungen noch einmal. Wenn du das tust, solltest du sicher gehen, dass du dabei lächeln kannst und klopf dir selbst auf die Schulter.

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.