Lebensweisheiten von Albert Einstein
Hauptseite Lifestyle

Einstein war nicht nur ein Genie und herausragender Wissenschaftler, sondern er wusste auch die eine oder andere Sache über das Leben. Er erkannte die Wichtigkeit der Vorstellungskraft und das Notwendigkeit ständiger Weiterentwicklung. Das menschliche Gehirn ist nicht auf Stagnation ausgelegt und seine volle Leistungsfähigkeit ist nach wie vor unbekannt.

„Der Gradmesser für Intelligenz ist die Fähigkeit zur Veränderung.“

Anders gesagt: sei aufmerksam und stecke nicht den Kopf in den Sand!

Die Welt und die Wirtschaft verändern sich fortwährend. Unabhängig von deinem Beruf musst du auf die Zukunft achten und verstehen, wie Veränderungen sich auf dich auswirken könnten.

Bleibe am Puls der Zeit und erhalte dein Netzwerk aus Freunden und Kollegen. Erlaube es dir nicht, altbacken und abgestumpft zu werden, sonst wirst du dich selbst um viele Möglichkeiten bringen.

„Bildung ist das, was bleibt nachdem man vergessen hat, was man in der Schule gelernt hat.“

Höre niemals auf, dich und deine Fähigkeiten weiterzuentwickeln.

Wenn du zum Beispiel sprachlich oder instrumental begabt bist, höre nicht auf zu üben und erhalte dir diese Fähigkeiten. Solche Hobbys und Fähigkeiten könnten dir als Nebenjob etwas Geld einbringen oder deine Optionen erweitern, falls du deinen Job verlieren solltest.

„Ich habe kein bestimmtes Talent. Ich bin lediglich leidenschaftlich neugierig.“

Habe Ziele und Träume und gib niemals das auf, was du erreichen willst.

Halte diese Ziele fest und handele entsprechend! Nimm alle möglichen Wege um sie zu erreichen und sei so zielgerichtet wie möglich. Sag nicht einfach, du willst „ein besseres Leben“ oder „mehr Geld“. Konzentriere dich komplett auf dass, was du für deine eigenen Zukunft willst und plane jeden einzelnen Tag so, dass er dich deinen Wünschen näherbringt.

„Nur wer sich mit seiner ganzen Kraft und Seele einer Sache hingibt, kann zu einem echten Meister werden. Deshalb verlangt Meisterschaft einer Person alles ab.“

Das klingt ziemlich überwältigend, was oft zur Folge hat, dass gar nichts geschieht – was das schlimmste Resultat von allen ist!

Du kannst das in den Griff kriegen, indem du mit „beherrschbaren Etappen“ arbeitest. Lege feste Zeiten für bestimmte Aufgaben fest und stelle sicher, dass die Dinge immer schon im Vorfeld erledigt sind.

Listen erstellen ist etwas Gutes. Es liegt eine große Befriedigung darin etwas auf Papier festzuhalten und abzuhaken, wenn es erledigt ist. Es unterstreicht den Umstand, dass du die Dinge in die Hand nimmst und dich in Richtung deines Zieles bewegst.

„Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem Technologie menschliche Interaktion ersetzt. Die Welt wird eine Generation von Idioten vor sich haben.“

Wir sollten zwar bei Technologietrends auf dem neuesten Stand bleiben, doch lass sie nicht dein Leben übernehmen.

Viel zu oft verstecken wir uns hinter unseren Telefonen, Tablets und Laptops; die Kunst der Unterhaltung stirbt zunehmend aus, während wir swipend, Nachrichten schreibend und surfend herumlaufen. Bekomme das richtige Gleichgewicht hin und eröffne dir eine Welt der Möglichkeiten.

Im Leben dreht sich alles um die richtige Balance, als nutze Technologie zu deinem Vor-, nicht Nachteil.

„Der einzige Grund für die Existenz von Zeit ist, dass so nicht alles auf einmal geschieht.“

Doch die Zeit, die wir haben, sollten wir weise nutzen!

Wir alle sagen hin und wieder wir hätten „keine Zeit“, und natürlich steht das Leben manchmal im Weg, doch man sollte es nicht als Ausrede benutzen. Wenn du zur Arbeit pendeln musst, dann höre dir Audiobücher zur Selbstverbesserung oder unternehmerische Podcasts an anstatt Radio zu hören oder in der Weltgeschichte herumzuschauen.

Richte dir einen Schlafrhythmus ein und gewöhne dir nicht an, am Wochenende deine Vormittage zu verschlafen. Uns allen stehen die selben 168 Stunden pro Woche zur Verfügung, also müssen wir den letzten Tropfen aus ihnen herausquetschen.

„Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, der hat noch nie etwas Neues ausprobiert.“

Risiken einzugehen ist furchteinflößend, aber ein Leben ohne Versuche ist es auch.

Ein neues Leben oder eine neue Unternehmung zu starten wird dich aus deiner Komfortzone herausholen. Du musst dich der Außenwelt aussetzen und Zurückweisung riskieren. Was ist das Leben schon ohne eine gewisse Prise Risiko?

„Es gibt zwei Arten zu leben: als ob nichts ein Wunder wäre, oder als ob alles ein Wunder wäre.“

Anders gesagt: du kannst entscheiden, wie du deine Umwelt und dein Leben betrachtest. Sei dankbar für die kleinen Dinge; es gibt immer etwas, was man schätzen kann. Das kann das heiße Wasser in der Badewanne am Ende eines langen Tages sein, oder eine Tasse Tee die jemand anderes für dich gemacht hat.

Glück findet man nicht nur in den großen Gesten. Nutze alle deine Sinne: schmecke das Essen richtig, das du gerade zu dir nimmst und höre auf das Singen der Vögel am Morgen: es ist umwerfend was passiert, wenn wir nur für einen Moment innehalten und ihn bewusst genießen.

„Der Wert eines Menschen sollte sich darin zeigen was er gibt und nicht was zu empfangen er in der Lage ist.“

Anderen Wertvolles zu vermitteln sollte unsere erste Bestrebung sein, nicht was wir für uns selbst herausholen können.

Geld ist selbstverständlich wichtig, doch zu viele von uns sorgen sich entweder um dessen Mangel oder das Streben, noch mehr davon haben zu wollen. Geld ist nur ein Nebenprodukt des Wertes, den wir anderen vermitteln, also wonach immer du strebst, stelle sicher, dass es sich für alle Beteiligten lohnt. Ganz wie beim Sprichwort, „alles gleicht sich irgendwann aus“, kommt die Energie die wir für andere Menschen aufbringen zu uns zurück. Wenn wir also Wertvolles weitergeben, werden wir es im Gegenzug auch direkt wieder anziehen.

„Vorstellungskraft ist alles. Sie ist die Vorschau auf künftige Attraktionen des Lebens.“

Nutze deine Vorstellungskraft um ein geistiges Bild zu entwerfen, wie du dir dein bestes Leben vorstellst. Schaffe die Vision eines besseren Ichs und besseren Lebens und arbeite auf diese Realität zu. Unsere Welt ist das Ergebnis unserer Gedanken: sie schaffen unsere Umwelt. Nutze deine Gedanken um das zu erschaffen, was du dir wünschst.

„Die einzig wirklich wertvolle Sache ist die Intuition.“

Es ist sehr wichtig, auf dein Bauchgefühl zu hören oder deinem sechsten Sinn zu vertrauen. Ähnlich wie beim Mutterinstinkt gibt es einen unerklärlichen Grund, warum etwas sich falsch anfühlt oder eine neu kennengelernte Person dir nicht ganz vertrauenswürdig erscheint.

Sei ehrlich mit dir selbst. Für was spürst du Leidenschaft und was macht dich glücklich? Zu viele von uns gehen durchs Leben und tun das, was uns als „richtig“ vorgeben wurde, unterdrücken dabei aber das, was wir eigentlich wollen.

Auf die Signale deines Körpers zu achten und ihnen zu vertrauen ist wie einen eingebauten Kompass zu haben, der dir die Richtung weist und den Fokus halten lässt. Ignorieren auf eigene Gefahr!

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.