Die Gefahren eines Bürojobs
Hauptseite Lifestyle

Der Stress, die vielen Arbeitsstunden und das viele Sitzen deines Bürojobs ziehen das Leben aus dir. Und das liegt nicht nur an den knappen Fristen, an den im Stress gegessenen Süßigkeiten und niesenden Kollegen. Sogar deine Tastatur kann ein Grund dafür sein.

Vom Drucker bis zum Vorgesetzten gibt es viele Risikofaktoren in einem typischen Büro, die die eine Gefahr für die körperliche und geistige Gesundheit sein können.

Den ganzen Tag zu sitzen raubt die Lebenszeit

Über längere Zeit zu sitzen ist sehr schlecht für deinen Körper. Schmerzen sind dabei die geringsten Probleme, denn viel zu sitzen kann zu einem frühen Tod führen. Das Risiko für muskuläre Erkrankungen, Fettleibigkeit, Diabetes, Krebs, Herzkrankheiten und mehr ist erhöht, sogar falls du viel trainierst.

Dauerhaft krumm auf dem Stuhl zu sitzen kann zu dauerhaften Krankheiten führen

Falls du in deinem Job die meiste Zeit des Tages sitzen musst, ist es am besten, wenn du eine Sitzgelegenheit bekommst, mit der du deine schlechte Sitzposition verändern kannst. Falls nicht, könntest du “eine Reihe chronischer Langzeitkrankheiten bekommen, wie etwa Arthritis oder eine Schleimbeutelentzündung.”

Auf das Frühstück zu verzichten bringt den Körper in einen dauerhaften Stresszustand

Bist du immer auf dem Sprung und hast keine Zeit für die wichtigste Mahlzeit des Tages? Wenn du das auf Dauer tust, wirst du deinen Körper in einen dauerhaften Stresszustand bringen und deinen Stoffwechsel stören.

Menschen, die nicht frühstücken haben ein höheres Risiko für Bluthochdruck, Übergewicht und Herzprobleme im Gegensatz zu denen, die innerhalb der ersten beiden Stunden nach dem Aufstehen frühstücken.

Regelmäßig Fast Food zum Mittagsessen erhöht Risiko für Herzkrankheiten

Viele Menschen mit Bürojobs essen in der Mittagspause Fast Food, einige mehr als andere, doch selbst gelegentlich hat es sehr schlechte Effekte.

Eine Portion Fast Food hat in etwa doppelt so viele Kalorien wie ein ähnliches Essen derselben Größe und es enthält eine Menge Oxidantien, die das Risiko für Herzkrankheiten erhöhen.

Langes Pendeln kann zu schlechterem Schlaf und einem erhöhten Cholesterinspiegel führen und das Risiko für Depressionen steigern

Täglich mehr als 15 km mit dem Auto zu pendeln kann zu einem erhöhten Blutzuckerspiegel führen. Zudem kann es das Risiko für Depressionen und Angstzuständen erhöhen.

Doch öffentliche Verkehrsmittel sind auch nicht gerade ein Zuckerschlecken. Eine Studie aus Großbritannien fand heraus, dass Menschen, die täglich mehr als 30 Minuten mit dem Bus zur Arbeit pendeln generell unzufriedener sind und sogar Fahrradfahrer sind nicht vor den ungesunden Effekten von langen Strecken zur Arbeit befreit.

Motivationsmeetings können Menschen deprimieren

Um Arbeiter für die Unterfangen des Unternehmens zu motivieren, führen Arbeitgeber eventuell Übungen zur Teamfähigkeit oder Motivationsmeetings ein.

Doch Studien haben belegt, dass wenn Menschen dazu gezwungen werden, gegenüber etwas positiv gestimmt zu sein, über das sie sich eigentlich unsicher sind “hervorheben kann, wie unglücklich sie eigentlich sind” und dass es sie deprimieren kann.

Luft in der geschlossenen Zirkulation schädigt die Lungen

Es wird “Sick-Building-Syndrom” genannt. Die Luft in einem Gebäude kann bis zu 100 mal schmutziger sein als draußen und du bist einer Vielzahl an ungesunden Gasen und Chemikalien ausgesetzt.

Besonders in vernachlässigten Gebäuden können sich Schadstoffe, gefährliche Bakterien und Schimmel in der Klimatisierung befinden.

Das übermäßige Nutzen von Druckern und Kopierern kann zu Lungenkrankheiten führen

Kopierer können die Quelle für potenziell tödliches Ozon sein, falls der Filter nicht regelmäßig gewechselt wird und es ist wahrscheinlich, dass selbst kleine Mengen davon zu Brustschmerzen führen kann.

Dieses Risiko geht auch von Laserdruckern aus und außerdem können sie feinere Partikel freisetzen, die in deine Lungen und deinem Blutkreislauf gelangen können und so zu Lungenkrankheiten und anderen Beschwerden führen können.

Warme Geräte in ständiger Nähe können Spermienzahl beeinträchtigen

Falls du deinen Laptop in deinem Schoß und nicht auf dem Schreibtisch benutzt, kann das Hautprobleme durch die Wärme nach sich ziehen. Und es gibt sogar noch beunruhigendere Informationen für Männer.

Forscher der Universität im Bundesstaat New York fanden heraus, dass Laptops die Temperatur des Hodens erhöhen kann, was zur Verringerung der Spermienzahl führen kann.

Mehr als 10 Stunden am Tag zu arbeiten kann Herzinfarkte verursachen

Europäische Forscher fanden heraus, dass Menschen, die mehr als zehn Stunden täglich arbeiten, ein um etwa 60% anfälliger für kardiovaskuläre Probleme wie Herzinfarkte oder Herzenge sind.

Für einen schlechten Chef zu arbeiten, kann zu Angstzuständen, ungesunden Verhaltensweisen und Herzproblemen führen

Eine von der Washington Post veröffentlichte Studie aus Schweden zeigte, dass chronischer Stress für einen schlimmen Chef in Verbindung zu einer erhöhten Anfälligkeit für Herzkrankheiten steht. Und das Risiko steigt, je länger man für diese Person arbeitet.

Und das ist bloß der Anfang. Andere Studien zeigen, dass das Arbeiten für einen schlimmen Chef auch andere Risiken birgt, wie etwa Depressionen, Schlafprobleme, hoher Blutdruck und Übergewicht.

Zu ungewöhnlichen Zeiten zu arbeiten kann Übergewicht verursachen und Stresshormonenproduktion steigern

Diejenigen, die häufig abends arbeiten, wie Programmierer etwa, haben ein höheres Risiko für Typ 2 Diabetes, Krebs und Herzkrankheiten.

Laut Tests von Harvard Forschern aus dem Jahr 2009 zeigten Menschen, die später am Tag aufstehen, ein Rückgang von Leptin, ein Hormon das für die Anregung von Appetit verantwortlich ist sowie ein erhöhtes Vorkommen des Stresshormons Cortisol.

Unendlich lang auf den Computer Bildschirm zu schauen kann deine Sehkraft schädigen

Auch wenn von Computerbildschirmen keine Strahlung ausgeht, so kann das Schauen auf den Bildschirm über einen längere Zeiträume deine Sehkraft beeinträchtigen, auch wenn viele Effekte nur temporär sind. Zudem kann es zu Kopfschmerzen und Migräne führen.

Zu wenig Sonnenlicht kann zu Einschlafstörungen und Konzentrationsverlust führen

Künstlich erzeugtes Licht kann nicht nur zu einem grüneren Hautton führen, ebenso kann es deine innere Uhr beeinflussen und dich müde fühlen lassen.

Eine Studie des “Journal of Clinical Sleep Medicine” fand heraus, dass Angestellte, die bei der Arbeit keinem natürlichen Licht ausgesetzt sind, durchschnittlich 46 Minuten weniger pro Nacht schlafen als Angestellte in Büros mit vielen Fenstern und dass ihr Schlaf zudem weniger erholsam ist.

Schmutzige Tastaturen sind so gefährlich wie E.coli und Coliform Bakterien

Mikrobiologen fanden heraus, dass sich auf Tastaturen in fünf Mal so viele Bakterien befinden können wie in einem Badezimmer und dass sie gefährliche Bakterien wie E.coli und Coliform enthalten können, die beide auch gemeinhin mit einer Lebensmittelvergiftung in Verbindung gebracht werden. Auch Staphylococcus, das eine Reihe von Infektionen auslösen kann, wurde gefunden.

Keime sind überall im Büro zu finden

Die Tastatur ist nicht die einzige Bakterienquelle im Büro. Auch Türklinken, Wasserhähne, Fahrstuhl- und Druckerknöpfe und nicht zuletzt das Händeschütteln sind Hotspots für Bakterien. Mikroben sind überall und manche könnten dich sogar umbringen.

Zu viel Tippen kann zum Karpaltunnelsyndrom führen

Es ist bekannt, dass übermäßiges Tippen zum Karpaltunnelsyndrom, einem Schmerz im Handgelenk, der in den ganzen Arm strahlt, führen kann. Das Karpaltunnelsyndrom kann so schlimm werden, dass es zu dauerhaften Nervenschäden und Muskelschwund führen kann.

Großraumbüros sind vielleicht im Trend, doch sie können die Menschen sehr krank machen

Eine dänische Studie fand heraus, dass mit einer höheren Anzahl an Menschen, die in einem Büro arbeiten, auch die relative Zahl der Krankentage steigt. Und Menschen, die in kompletten Großraumbüros arbeiten, sind zu 62% öfters krank als Angestellte, die nicht in Großraumbüros arbeiten.

Knappe Fristen wirken sich negativ auf die Lernfähigkeit und das Gedächtnis aus

Wenn du dich einer knappen Frist entgegensiehst, dann wirst du gestresst, was sich laut Science Daily auf dein Gedächtnis und deine Lernfähigkeit auswirken kann. Dieser Kurzzeitstress kann genau so schlimm sein, wie Stress, der über Wochen und Monate anhält.

Die Maus am selben Ort zu haben kann zu Verletzungen führen

Verletzungen oberer Gliedmaßen durch wiederholte Belastung kann auftreten, wenn deine Sehnen über längere Zeit mehr belastet werden, als sie sollten, was durch ständige Bewegungswiederholung, eine dauerhaft ungewöhnliche Haltung oder dem anhaltenden Drücken gegen harte Oberflächen geschehen kann.

Häufiges Benutzen des Smartphones könnte die Hände und Handgelenke schwächen

Menschen, die ihr Smartphone sehr häufig für Chats und Emails nutzen, haben ein erhöhtes Risiko für Muskelermüdung und den sogenannten iPhone Daumen, eine Art von RSI.

Die Auswirkungen können so schlimm werden, dass der Schmerz bis in dein Handgelenk reicht und sogar deine Hände lähmen.

Unbequeme Schuhe könnten zu Schädigungen der Wirbelsäule, Muskelkrämpfen und chronischen Kopfschmerzen führen

Die Superfrauen-Pumps, die du trägst, können dich zwar groß und selbstbewusst fühlen lassen, doch sie können überraschend schlimme Folgen für deinen Körper haben.

Das Tragen unbequemer Schuhe kann zu Schädigungen deiner Wirbelsäule, Muskelkrämpfen und chronischen Kopfschmerzen und Migräne führen. Des weiteren wirst du vermutlich dazu neigen, mit zunehmenden Schmerzen mehr sitzen zu wollen, was dann wiederum zusätzliche gesundheitliche Probleme nach sich ziehen kann.

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.