Tu, was du hasst
Hauptseite Lifestyle

Online Marketing Expertin und Bloggerin Tiffany Sun spricht darüber, wie sich das Bekämpfen des "Inneren Schweinehunds" auf uns auswirkt.

Die Leute sagen immer: Tu, was du liebst.

Es klingt wie ein guter Ratschlag und ich verstehe, dass sie nur mein Bestes wollen – was bedeutet im Leben glücklich und erfüllt zu sein. Die Wahrheit aber ist: nur Dinge zu tun die man liebt macht einen schwach.

Ich persönlich bin besessen von Yelp. Ich verbringe jeden Tage gute 30 Minuten damit mich durch die ‘hot and new’-Restaurants zu scrollen, die ich ausprobieren möchte – vergleichbar mit Leuten auf Tinder, die durch die Kandidatenlisten wischen um hoffentlich ‘den Einen’ oder ‘die Eine’ zu finden. Und jedes gebookmarkte Restaurant besuche ich auch innerhalb der gleichen Woche.

Ich liebe einfach das Gefühl der erste zu sein, der ein brandneues Restaurant ausprobiert und meine Geschmacksknospen zu verfeinern – wie es vielen von euch bestimmt auch geht. Aber dadurch wurde mein Portemonnaie erheblich leichter – ein sehr unangenehmes Gefühl für jemanden der sowieso schon aufs Geld schauen muss. Und weil ich mich also mit einer Sache noch zusätzlich beschäftigen musste bedeutete das, dass ich auf Arbeit immer eine Aufgabe weniger erfüllen konnte.

Kurzfristig betrachtet: die Ding die du liebst können dir sofortige Freude verschaffen und das Leben lebenswert machen. Aber auf lange Sicht schädigen sie dich vielleicht – vor allem wenn du es übertreibst.

Frittiertes Essen essen. Rauchen. Onlineshopping. Schnaps trinken. Computer- oder Videospiele spielen. Exzessives Netflix-Gucken. Glücksspiele. Ausschlafen.

Es dauert nicht lang und wir werden schwach darin unsere Begehrlichkeiten zu kontrollieren. Die Sache ist, dass wir wenn wir uns in unserem Leben zu sehr wohlfühlen den Drang nach Weiterentwicklung verlieren.

Daher respektiere ich ehrlich die Leute die anderen raten, Dinge zu tun die sie hassen. Einfach deshalb weil die Entwicklung von Disziplin uns besser, klüger und stärker macht – sowohl körperlich als auch seelisch.

Übung: Du siehst gut aus. Du fühlst dich gut. Es gibt weniger Probleme mit denen du dich zu beschäftigen hast wenn du älter wirst.

Iss Gemüse: Diese faserigen Dinger die du immer an den Rand des Tellers geschoben hast. Tja, das ist das Geheimnis des Abnehmens und längeren Lebens.

Geh zur Schule: Alles was du brauchst ist ein ordentlicher Abschluss der den Unternehmen vermittelt, dass du dein Gehalt wert bist. Außerdem bekommst du die Möglichkeit sehr clevere Menschen zu treffen – von denen einer durchaus der nächste Steve Jobs werden könnte.

Putzen: Wie du bestimmt nicht wusstest ist Putzen ein riesiger Entspannungsfaktor und kann Depressionen reduzieren. Ganz abgesehen davon, dass laut Studien die Produktivität enorm steigt wenn es im Raum weniger Ablenkung gibt.

Nimm Medizin: Es schmeckt nicht – aber je eher du sie nimmst umso besser für dich.

Steh zeitig auf: Das ist eine der Gewohnheiten erfolgreicher Menschen und deshalb etwas was du auch machen solltest. Denn wenn du früh aufstehst trainierst du dein Gehirn darauf über den Dingen zu stehen.

Schreibe: Schreiben hilft den Kopf frei zu kriegen so wie Yoga den Körper belebt. Es hilft dir dich beim Sprechen, Arbeiten und Denken besser zu fokussieren.

Streite: Wenn es geht vermeiden wir Streit. Aber tatsächlich hilft uns Streiten beim besseren Wiedereinstieg und erweitert unsere logische Schlussfähigkeit. Wichtiger noch: es lässt deine echte Stimme nach außen kommen.

Arbeite: Wie sonst willst du die Rechnungen bezahlen und deinen Traum leben?

Ein Ratschlag

Du wirst dich vielleicht dem verschließen, was ich hier gesagt habe – aber lass mich dir das sagen: Wenn du immer den Dingen ausweichst die du hasst kannst du niemals besser werden. Und dann wird es nicht lange dauern, bis sich alle um dich herum in Leute verwandeln die du respektierst – und zwar mehr als dich.

Also tu dir selbst einen Gefallen und mach die Dinge, die du schon immer vermieden hast.

Am Anfang fühlst du dich vielleicht dumm während des Lernens einer neuen Fähigkeit oder frustriert weil du tägliche Annehmlichkeiten mit Blick auf die Zukunft opferst. Aber wenn du die Entscheidung getroffen hast beizeiten den Schmerz durchzustehen wirst du später den Nutzen genießen können.

~ James Clear

Sei beständig. Sei geduldig. Verschiebe deine Grenzen.

Denn wenn du einmal deinen größten Schmerz erreicht hast wird er zu deiner größten Stärke. Dann wirst du erkennen wie viel Potential du zur Weiterentwicklung hast. Und genau dann wirst du auf dein altes Ich zurückblicken und dich heute umso mehr lieben.

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.