Schönheitsschlaf für alle
Hauptseite Lifestyle

Eine erholsame Nacht zu haben verlangt mehr als bloß zu einer angemessenen Zeit ins Bett zu gehen.

Es kommt darauf an, deinen Abend nicht zu stressig oder anregend zu gestalten, sodass es dir schwer fallen könnte Schlaf zu finden und nicht ständig aufzuwachen.

Doch wir wissen: Das ist einfacher gesagt als getan.

Um dir zu helfen, haben wir im Folgenden sieben übliche Fehler, die dich um den Schlaf bringen können, zusammengefast. Zudem geben wir dir Tipps, wie du das umgehen kannst.

1. Keine digitalen Technologien benutzen

Eine zunehmende Anzahl an Studien berichtet, dass das blaue und weiße Licht von Digitalbildschirmen die Freisetzung des Hormons Melatonin, eines Signalgebers für Schlafbedürfniss, verhindert. Dadurch fällt es schwerer in gesunden Schlaf zu finden.

2. Keine Schlaftabletten (außer man leidet an akuten Schlafstörungen)

Selbst wenn man Probleme beim Einzuschlafen hat, leidet man wahrscheinlich nicht an Schlafstörungen, somit wärenTabletten keine gute Lösung. Die Medikamente haben oftmals zahlreiche Nebenwirkungen, von Muskelschmerzen bis hin zu Gedächtnisverlust reichen. Außerdem können sie hochgradig abhängig machen und deine Schlafprobleme verschlimmern, sobald du einmal damit angefangen hast.

3. Kein Alkohol

Nach ein paar Gläsern Wein schläft man gewöhnlich gut ein. Doch Forschungen beweisen, dass es dann schwerer fällt ruhig zu schlafen, da der Körper während der zweiten Hälfte der Nacht damit beginnt den Alkohol abzubauen.

Ebenso wird durch das Alkohol vor dem Schlafen die REM-Schafphase unterdrückt, die sich als wichtig für Konzentration und Gedächtnis erwiesen hat.

4. Arbeite nicht im Bett (oder grundsätzlich im Schlafzimmer)

Experten empfehlen, das Schlafzimmer lediglich für Schlaf und Sex zu nutzen. Andererseits würde man es nicht mit Ruhe oder Entspannung assoziieren und es könnte einem schwerer fallen einzuschlafen.

5. Kein Koffein nach 17 Uhr

Eine Studie fand heraus, dass der Konsum von 400 Milligramm Koffein (soviel enthält ein Starbucks Venti Kaffee) den Schlaf sogar sechs Stunden vor der Nachtruhe stören kann. Diejenigen, die sechs Stunden bevor sie zu Bett gingen eine Koffeintablette nahmen, schliefen eine Stunde weniger als ohne.

Die Wissenschaftler empfehlen, den Konsum von Koffein bis spätestens 5 Uhr Nachmittags einzustellen.

6. Nichts Fettiges essen

Studien zufolge kann eine Mahlzeit etwa eine Stunde vor dem Schlaf sowohl die Qualität, als auch die Quantität des Schlafs stören. Besonders wirkt sich dies bei Frauen aus.

Vor allem verringern sehr fettige Mahlzeiten kurz vor dem schlafen die REM-Schlafphase.

Bekommt man spät Abends noch einmal Hunger, empfehlen Experten Vollkornprodukte und Proteine, wie etwa Vollkornbrot mit natürlicher Erdnussbutter.

7. Nicht trainieren

Hat man einen straffen Zeitplan scheint es, als wenn die einzige Zeit zum trainieren ist, wenn alle anderen schlafen.

Doch Experten raten von anstrengenden Workouts am Abend ab. Dies liegt daran, dass die Körpertemperatur sich während Cardio Workouts erhöht und es dem Menschen schwerer macht in den Schlaf zu finden.

Stattdessen empfehlen sie Yoga oder einfaches Stretching, das beim Entspannen hilft.

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.