Hauptseite Lifestyle

Unglaubliche Plätze, die sicherlich eine Reise wert sind.

Es gibt viele außergewöhnliche Urlaubsziele auf der Welt, die noch nicht von Touristen überrannt wurden. Von einem versteckten Strand bis zum einzigen Ort auf der Welt, in dem man zwischen Kontinenten schwimmen kann, kommt hier eine (Foto-)Reise zu Orten abseits ausgetretener Touristenpfade.

Unter der Oberfläche versteckt ist “ Der verborgene Strand” der Marieta Inseln, ein geheimer Strand mit kristallklarem Wasser, den Touristen schwimmend oder mit dem Kayak durch eine Höhle erreichen.
Huacachina ist eine Wüstenoase, gelegen etwa 5 Stunden südlich von Lima, Peru. Die Wasserstelle war einst ein beliebtes Ausflugsziel der Oberschicht aus dem nahegelegenen Ica, ist aber mittlerweile zu einem Halt für Backpacker geworden, die anreisen, um Sandboarding oder Dünenbuggyfahrten zu erleben.
Jene, die nach Blagaj, einem Dorf in Bosnien und Herzegowina reisen, sind vom hoheitlichen Anblick des Blagaj Tekke erstaunt – einem Kloster des Derwish Kults, wo die Besucher eingeladen werden den hölzernen Innenbereich zu erleben oder ein kaltes Getränk über dem reißenden Fluss Buna zu genießen.
Das Wasser des australischen Lake Hillier ist das ganze Jahr über pink, sogar wenn es in Flaschen abgefüllt wird. Der Grund für die Färbung des Wassers wird wohl ein Geheimnis bleiben, wobei manche davon ausgehen, dass sie das Ergebnis eines hohen Salzgehaltes zusammen mit dem Auftreten einer pinken Bakterienart ist.
Die Silfra Spalte, in Islands Thingvellir Nationalpark gelegen, ist einer der wenigen Orte auf der Welt, an dem Besucher zwischen zwei Kontinenten schwimmen können. Abgesehen davon, dass das Wasser hier eines der klarsten der Welt ist, liegen teilweise die Kontinentalplatten von Nordamerika und Europa so nah beieinander, dass Schwimmer sie berühren können.
Im 16. Jahrhundert wurde Isola, eine karge Insel in der Mitte des Lago Maggiore in Italien, in einen blühenden Garten mit Palast verwandelt. Neben dem Palast ist die Insel ebenso für ihren außergewöhnlichen Barockgärten berühmt.
Das Popeye Village auf Malta wurde ursprünglich als Film Set für den 1980 gedrehten Film “Popeye” kreiert und danach in einen Freizeitpark umfunktioniert. Das Set erstellte man mit aus Holland importierten Baumstämmen und rund 2000 Gallonen Farbe. Heute können die Besucher des Dorfs Bootfahrten, eine Winzerei und Wassertrampoline erleben.
Das Dongchuan Red Land befindet sich in der Stadt Xintian in China und ist bekannt für seine erstaunliche rote Farbe. Der Boden in der Region enthält gerostetes Eisen und Mineralien, durch die die Farbe erzeugt wird, sowie blühende Pflanzen, die den bunten Anblick über das ganze Jahr ergänzen.
Das Tor zur Hölle in Derweze, Turkmenistan ist ein gigantisches Loch aus Feuer, das entstand als Geologen versehentlich einen Hohlraum gefüllt mit Erdgas anzapften. Sie zündeten das Loch an und hofften, dass der austretende Treibstoff zwangsläufig ausbrennt wird. Doch das Feuer lodert bis zum heutigen Tag.

Die Insel Flores, gelegen am westlichsten Punkt der Azoren, weit entfernt von der portugiesischen Küste, hat ihren Namen von den vielen wilden Blumen, die auf der Insel blühen. Außerdem gibt es dort heiße Quellen und Lagunen für ein entspanntes Schwimmerlebnis.
Giola ist eine Lagune in der griechischen Region Astris. Um dorthin zu gelangen, müssen Besucher zuerst einen Trampelpfad abgehen, um danach aber eine Lagune mit atemberaubend klarem Wasser genießen.
Erleben Sie die beeindruckende neogotische Architektur der Las Lajas Basilika, die über eine Schlucht in der Nähe der Grenze von Kolumbien zu Ecuador gebaut ist. Bestaunen Sie die Landschaft, etwa 50 Meter über dem Fluss zwischen herrlichen Klippen und Wasserfällen, bevor Sie in den prachtvollen Innenraum gehen.
Während der Regenzeit ist der Lençóis Maranhenses National Park in Maranhão, Brasilien ein unvergessliches Reiseziel. Dank des jährlich rund 1193,8 Millimeter fallenden Regens, bilden sich zwischen den riesigen Dünen des Nationalparks Wasserlachen, durch die tausende Lagunen entstehen. Die beste Reisezeit ist zwischen Juli und September, wenn die Lagunen am vollsten sind.

Das Semuc Champey in Guatemala ist ein Paradies für alle, die nach türkisem Wasser inmitten einer bestaunlichen Landschaft suchen. Auch wenn der Weg dorthin holprig sein kann, so erwarten einen bei der Ankunft eine Kalksteinbrücke und eine Reihe natürlicher Pools mit kaltem Wasser, die ideal zum Schwimmen sind.
Baden Sie ihre Füße in den heißen Quellen von Rotorua, der Stadt in Neuseeland, die bekannt ist für ihre Geysire, Thermen und sprudelnden Schlammquellen. “Sulphur City” und die zahlreichen Seen der Region laden die Besucher zu Wassersport ein.

Setenil de las Bodegas erwuchs aus einem Netzwerk an Höhlen in den Klippen über dem Rio Trejo in Spanien. In das Netzwerk wurden weiße Häuser gebaut, von denen manche sogar Steindächer haben. In der Gegend findet man Bars und Restaurants mit unvergesslichem Essen.
Namaqualand ist eine Wüstenregion, die sich über 600 Meilen in Namibia und Südafrika erstreckt. Jeden Frühling blühen in der dürren Region unzählige orange und weiße Blüten und erschaffen eine der surrealistischsten Landschaften der Welt.
In der im Jahr 1836 von einem Jäger entdeckten “Grotte de St Marcel d’Ardèche” in Frankreich gibt es beinahe 60 Kilometer bekannter Höhlengänge. Hier gibt es für Besucher ein unterirdisches Netzwerk an Bassins und atemberaubende Steinformationen zu sehen.
Rangiroa ist ein riesiges, ringförmiges Atoll in Französisch-Polynesien, das bekannt ist für Austern, die schwarze Perlen produzieren. Es ist einer der besten Orte für Sporttauchen auf der Welt, so können Besucher Delphine, Mantarochen, Grüne Meeresschildkröten und Hammerhaie sehen.
Die Kleinstadt Castellucio di Norcia liegt nahe Norcia im italienischen Umbrien. Berühmt ist die Stadt für ihre Wildblumen, die von Ende Mai bis Anfang Juli blühen.
Ein Ort an dem die Straßen mit Sand gepflaster sind und die Strände sich meilenweit in jede Richtung ausdehnen ist Jericoacoara, ein kleines Fischerdorf etwa 300 Kilometer westlich von Fortaleza, Brasilien. Das verschlafene Strandstädtchen zieht Kitesurfer und Windsurfer aus der gesamten Welt an.
Die Marmorhöhlen, gelegen auf einer Halbinsel im chilenischen See General Carrera, sind ein atemberaubendes Höhlennetzwerk, in dem die Wellen über Jahrtausende Kalziumkarbonat abspülten und so wirbelnde Marmormuster an den Höhlenwänden schufen.
Pangong Tso See erstreckt sich über 90 Kilometer von Indien nach China und ist somit einer der größten Seen in Asien. Sein klares Wasser reflektiert wunderschön die bergige Umgebung und macht ihn zu einem beeindruckenden Ziel für Touristen.

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.