Die Villa von Bill Gates
Hauptseite Lifestyle

Das 123 Millionen US-Dollar Anwesen „Xanadu 2.0” des reichsten Mannes der Welt sieht wie ein bescheidenes Haus aus.

Mit einem Nettovermögen von 78,9 Milliarden US-Dollar ist Bill Gates, der Mitbegründer Microsoft, der reichste Mann Amerikas. Es sollte nicht sonderlich überraschend sein, dass einer der wohlhabendsten Menschen weltweit eine unglaublich luxuriöse Einrichtung hat.

Es hat Gates sieben Jahre und 63 Millionen US-Dollar gekostet, um das fiktive Haus, „Xanadu 2.0” des Charles Foster Kane, der Hauptfigur des Buches „Citizen Kane“ in Medina, Washington nachzubauen. Mit mehr als 6.000m² ist das Anwesen enorm und außerdem bis zum Rand mit Hightech Details gefüllt.

Wir haben für euch einige der genialsten Eigenschaften des „Xanadu 2.0” zusammen getragen.

„Xanadu 2.0” ist zum heutigen Tag mindestens 123 Millionen US-Dollar Wert.

Nach Angaben eines öffentlichen Gutachtens von King Carly ist das Anwesen in diesem Jahr 123,54 Millionen US-Dollar wert. Gates hat das Grundstück im Jahr 1988 für zwei Millionen US-Dollar gekauft. Es ist bekannt das Gates jährlich rund eine Million US-Dollar an Grundsteuern zahlt.

Eine halbe Million Holzbretter waren notwendig, um das Projekt zu beenden.

Das Haus wurde aus 500 Jahre alten Douglasien eines Küstenwaldes erbaut. 300 Bauarbeiter arbeiteten an dem Haus, davon 100 Elektriker.

Ein Hightech Sensoren System hilft Gästen dabei die Temperatur und die Beleuchtung einzustellen.

Wenn Gäste ankommen, dann bekommen sie einen Stift, der mit den Sensoren des ganzen Anwesens verbunden ist. Die Gäste stellen ihre bevorzugten Licht- und Temperatureinstellungen ein, sodass sich die Einstellungen verändern, wenn sie durch das Anwesen laufen. Lautsprecher die hinter Tapeten verborgen sind ermöglichen es, dass die Musik ihnen von Zimmer zu Zimmer folgt.

Das Haus nutzt die natürliche Umgebung, um Wärmeverlust zu reduzieren.

„Xanadu 2.0” ist ein „Erd-geschütztes" Haus. Das bedeutet, dass es in die Umgebung eingebaut ist, um die Temperatur effizienter zu regulieren.

Man kann die Kunstwerke an den Wänden mit nur einem Knopfdruck ändern.

Rund um das Haus sind Bildschirme im Wert von 80.000 US-Dollar aufgestellt. Jeder kann eines der auf den Bildschirmen gespeicherten Fotografien, welche einen Wert von 150.000 US-Dollar haben, einstellen.

Auch der Pool hat sein eigenes Unterwasser Musiksystem.

Der rund 18 meter lange Pool ist in einem separaten über 360m² großen Gebäude untergebracht, das große braune Gebäude, welches man auf dem oberen Foto erkennen kann. Die Poolgäste können unter einer Glasscheibe durchschwimmen und kommen auf der anderen Seite an, welche nach draußen führt.

Zudem gibt es dort einen Umkleideraum mit vier Duschen und zwei Bädern.

Es gibt einen Trampolinraum mit einer über 6 meter hohen Decke.

Kein Wort dazu wie groß das Trampolin ist, aber wir können uns Vorstellen, dass es eine lustige Alternative zum sonstigen Workout ist.

Die Fitnesseinrichtung beträgt über 230 Quadratmeter und beinhaltet eine Sauna, ein Dampfbad und separate Damen- und Herrenumkleiden.

In der enorm großen Empfangshalle können bis zu 200 Gäste untergebracht werden.

In der über 210m² großen Halle könnten problemlos 150 Gäste essen oder 200 Gäste einen Cocktail genießen. Ein knapp 2 meter langer Kalkstein-Kamin ziert die eine Wand währed die andere Wand von einem fast 7 meter langen Videobildschirm bedeckt ist.

Das Haus hat 24 Badezimmer, von denen 10 voll ausgestattet sind.

Diese Badezimmer wären sicherlich nützlich wenn Gates eine große Party feiert. Ansonsten scheint das doch etwas übertrieben.

Es gibt 6 Küchen.

Diese befinden sich in den verschiedenen Teilen des Hauses, sodass das Personal für jedes Ereignis vorbereitet ist.

Die enorme Bibliothek beherbergt ein Manuskript, für das Gates mehr als 30 Millionen US-Dollar entbehrt hat.

Die 195m² große Bibliothek hat ein Kuppeldach und zwei versteckte Bücherregale, von denen eines eine versteckte Bar offenbart. An der Decke findet man das folgende Zitat vom „Großen Gatsby“: „Er hatte einen weiten Weg beschritten um seinen Traum zu erreichen, sein Traum erschien so nah, dass er ihn kaum verfehlen konnte.“

Außerdem ist die Bibliothek das Zuhause des Codex Leicester, einem Leonardo da Vinci Manuskript aus dem 16. Jahrhundert, welches Gates 1994 bei einer Auktion für 30,8 Millionen US-Dollar ersteigerte.

Das hauseigene Theater kann 20 Gäste in Plüschsitzen unterbringen.

Es ist im Art Deco Stil gehalten, mit komfortablen Sesseln, Sofas und sogar einer Popcornmaschine zum Naschen.

Ein bereits bestehendes Haus wurde mit einem Lastkahn entfernt um Platz zu machen für ein separates Gebäude für Aktivitäten.

Dieses über 83 m² große Gebäude befindet sich neben Gates Sportplatz, Grünanlagen und Schiffsanlegestellen.

Das Gästehaus ist genauso Hightech wie das Hauptgebäude.

Laut Amerikanischen Nachrichten war das über 176m² große Gästehaus das erste Gebäude, was auf dem Grundstück fertig gestellt wurde. Das Haus mit eigenem Schlaf- und Badezimmer sollte als Testlauf für die Technologie genutzt werden, die im Haupthaus angewendet werden soll. Gates ahmte dem Buch „The Road Ahead“ sehr nach.

Insgesamt passen 23 Autos in Gates Garage.

Es gibt mehrere verschiedene Garagen an unterschiedlichen Stellen des Anwesens. Die interessanteste jedoch ist die Garage im Untergrund aus Beton und rostfreiem Stahl. Allein diese Garage kann zehn Autos unterbringen. Teile des Betons wurden mit Absicht beschädigt, um dem ganzen einen „dekonstruktiven“ Look zu geben.

Gates hat einen Lieblingsbaum, welcher 24 Stunden am Tag projiziert wird.

Berichten zufolge ist er Pate eines 40 Jahre alten Ahornbaumes geworden, welcher nahe seines Anwesens wächst. Dieser Baum wird von einem Computer überwacht und sobald der Baum anfängt auszutrocknen, wird ihm automatisch Wasser zugepumpt.

Ein künstlicher Bach ist gefüllt mit Fischen.

Der Bach wurde entworfen um Probleme des abfließenden Wassers zu beheben, die eventuell durch die großen Wände auftreten könnten. Im Wasser leben Lachse und Salzwasserforellen.

Der Sand an Gates Strand wurde aus der Karibik importiert.

Das Seeufer besteht aus Sand, welches jährlich in großen Mengen mit einem Lastkahn von St. Lucia geliefert wird.

Jemand zahlte sogar 35.000 US-Dollar für eine Tour des Strands.

Microsoft veranstaltet jährlich eine Auktion, bei der Angestellte Produkte und Dienstleistungen anbieten können, die versteigert werden. Die Gewinne daraus gehen dann an den Wohltätigkeitsfond der Organisation.

Gates spendierte in der Vergangenheit private Touren durch „Xanadu 2.0.” Laut dem Puget Sound Business Journal gewann einer der angestellten einmal die Tour mit einem Einsatz von 35.000 US-Dollar.

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.