Auf der Suche nach Aktien mit Durchhaltevermögen
Hauptseite Finanzen

Welche Aktien werden den Test der Zeit bestehen? So findet man es heraus.

Zwar gibt es keine Möglichkeit sicher zu wissen, ob eine Aktie in 20, 30 oder 50 Jahren eine große Investition sein wird, aber man kann die Aktien mit dem Durchhaltepotential durchaus identifizieren. Insbesondere auf drei Dinge gilt es zu achten:

Die „50-Jahres-Regel"

Um langhaltende Bestände zu finden sollte man sich fragen, ob das Unternehmen den Test der Zeit bestehen kann. Besteht es seit Jahrzehnten? Wird es noch in 50 Jahren in der Zukunft benötigt werden? Wenn die Antwort ein endgültiges „Ja" ist, könnte die Aktie sich möglicherweise als Bestand für immer qualifizieren.

Gute Beispiele für die Unternehmen mit dem "ewigen" Investmentfaktor kommen aus dem Bereich Banking. Nicht das Investment Banking, sondern das gute alte Spar- und Darlehens Konsumentenbanking. Sicher, das rücksichtslose Verhalten einiger Teilnehmer aus der Industrie trübte die Reputation des Bankensektors, aber die Realität ist, dass die Menschen immer sichere Orte für ihre Geldanlagen und Kredite benötigen.

Bestimmte Konsumgüter-Unternehmen qualifizieren sich ebenfalls. Zum Beispiel, werden die Menschen immer Lebensmittel und Möbel brauchen. Auf der anderen Seite ist fraglich, ob die Menschen in fünfzig Jahren von heute immer noch Fernseher brauchen. Werden sie noch Tablets und Desktop-PCs benutzen? Vielleicht, aber vielleicht auch nicht.

Den Wettbewerbsvorteil indentifizieren

Der berühmte Investor Warren Buffett prägte den Begriff eines "breiten wirtschaftlichen Grabens". Ein Unternehmen mit einem breiten Graben hat einen dauerhaften und identifizierbaren Wettbewerbsvorteil, was ihm einen Vorteil gegenüber den Konkurrenten gibt und verhindert, dass neue Teilnehmer aus der Industrie Marktanteile abgreifen.

Eine starke Marke kann ein Wettbewerbsvorteil sein. Die Menschen sind bereit mehr für Gillette Rasierzubehör zu bezahlen als für weniger bekannte Marken, was dem Mutterkonzern Procter & Gamble bestimmte Preismacht verleiht und damit eine bessere Gewinnmarge als vielen seiner Konkurrenten sichert.

Ein weiterer potenzieller Wettbewerbsvorteil ist das Ausmaß. Coca-Cola (NYSE: Coca-Cola Company [KO]) hat nicht nur eine der wertvollsten globalen Marken, sondern auch eines der größten und effizientesten Vertriebsnetze aller Unternehmen in der Welt, so dass ihre Produkte zu geringeren Kosten an den Endverbraucher gelangen. Die Größe von Wal Mart (XETRA: Wal-Mart Stores [WMT]) ermöglicht dem Unternehmen Produkte in solchen Mengen zu kaufen, dass die Mehrheit der Konkurrenten einfach unterboten wird.

Sich an Unternehmen mit etabliertem Wachstumsmuster halten

Sobald man feststellt, dass ein Geschäftsmodell ewig halten wird und dass ein bestimmtes Unternehmen einen Vorteil in diesem Geschäft hat, geht es als nächstes darum, ob das Unternehmen eine Erfolgsbilanz von Profitabilität und Wachstum hat. Und während ein Unternehmen nicht notwendigerweise seine Gewinne und Einnahmen jedes Jahr steigern muss um eine gute langfristige Investition zu sein, sollte man auf jeden Fall nach einem Aufwärtstrend suchen.

Als Beispiel betrachten wir den Einzelhandelsgiganten REIT (NYSE: O). Immobilien sind sicherlich für immer ein Geschäft, und die Arten von Einzelhandelsimmobilien, welche das Unternehmen kauft, sind meist durch die Mieter in anhaltenden Unternehmen besetzt. Und das Unternehmen hat den Vorteil, Umfang und billigen Zugang zu Kapital zu bieten. Schließlich sollte man das Wachstum von Realty Income im letzten Jahrzehnt beobachten:

Das Konzept einer etablierten Geschichte ist sehr wichtig. Während die Vergangenheit keine Garantie für zukünftige Ergebnisse bietet, haben Unternehmen mit einer Geschichte der Rentabilität sicherlich eine Tendenz sich in der Zukunft besser als nicht geprüfte Unternehmen zu bewähren.

Es ist völlig in Ordnung, in Unternehmen zu investieren, die nicht alle drei dieser Kriterien erfüllen; nur sollte einem bewusst sein, dass die Chancen diese zu halten und eine gute Rendite über Jahrzehnte zu verdienen, dann deutlich geringer sind.

Dies bedeutet nicht, dass Sie sie für immer halten werden.

Selbst die besten „Aktien für immer" in regelmäßigen Abständen überwacht werden sollen. Es gibt mehrere gute Gründe die Aktien, die man zu einem bestimmten Zeitpunkt gekauft hat, wieder zu verkaufen: Das Unternehmen könnte aufgekauft werden, sein Wettbewerbsvorteil könnte erodieren oder das Management könnte anfangen die unnötigen Risiken einzugehen.

Der Punkt ist, dass man keine Aktien zum Wiederverkauf erwerben soll. Man soll nur immer vor Augen halten, ob die Gründe aus denen diese Aktie ausgewählt wurde, immer noch bestehen.

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.