1000%-Aktien
Arnd Wiegmann/Reuters
Hauptseite Finanzen

In den letzten fünf Jahren zeigten diese drei Unternehmen unglaubliches Wachstum.

Die vergangene Performance bietet noch keine Garantie für tolle (oder schreckliche) zukünftige Ergebnisse, aber die Anleger, die vor fünf Jahren es wagten die Aktien dieser Unternehmen zu kaufen, lächeln sicherlich jedes Mal wenn sie eigenen Kontoauszug sehen. In dieser Zeit legten die Aktien von Medivation (NASDAQ: MDVN), Acadia Pharmaceuticals (NASDAQ: ACAD) und LendingTree (NASDAQ: TREE) fast 1000% zu. Aber ist es schon zu spät für den Kauf?

Medivation: Durch Megadeal von der Einkaufsliste gestrichen

Letzte Woche gewann Pfizer (NYSE: Pfizer [PFE]) in den kostspieligen Streit um Medivation, deswegen, solange kein Überraschungsbieter auftaucht, ist diese eine für die Prüfung durch neue Investoren vom Tisch. Pfizer zahlt bar, deswegen ist das Wachstumspotential der Aktien von Medivation (NASDAQ: MDVN) durch Dealshöhe begrenzt: 81,5 USD.

Ihren Erfolg verdankt Medivation dem Medikament Xtandi, entwickelt 2012 zur Behandlung von Prostatakrebs. Gleich nach der Zulassung entwickelte sich Xtandi zu einem führenden Mittel, das mit Erfolg bei Patienten nach der Chemotherapie eingesetzt wird. Als dann 2014 FDA die Behandlung mit Xtandi vor der Chemotherapie zugelassen hat, schossen die Verkaufszahlen hoch. Die Analytiker schätzen den Absatzmarkt für Xtandi auf die Höhe von 2,8 Mrd. Dollar ein, was das Präparat zum sechsten meistverkauften Krebsmedikament macht.

Obwohl Medivation ihre Gewinne von Xtandi mit dem Partnerunternehmen Astellas (TYO: 4503) teilt, ist Pfizer bereit das 14-fache der Verkaufsprognose für 2016 für das Unternehmen zu zahlen. Vielleicht sollte man also die Gesellschaften doch nicht komplett aufgeben, die bahnbrechende Medikamente herstellen und große Indikationen anvisieren.

Die Anleger, die Medivation zu früh verkauft haben verpassten immerhin ein Wachstum um 1883% in den letzten fünf Jahren.

Acadia Pharmaceuticals: Großen unbedeckten Bedarf anpeilen

Aktienwertsteigerung von Acadia Pharmaceuticals (NASDAQ: ACAD) um das 24-fache in den letzten fünf Jahren zeigt, dass es nicht notwendigerweise eines Krebsmittels bedarf, um die Investoren zu erfreuen.

Acadia Pharmaceuticals stellt Nuplazid her, kürzlich zugelassenes Medikament zur Behandlung von Halluzinationen und Wahnvorstellungen von Patienten, die an der Parkinson-Krankheit leiden. Da für diese fortschreitende Erkrankung leider keine Heilung existiert, wird der Umsatz von Nuplazid auch weiter steigen.

Fast 40% der 4 Millionen Parkinson-Patienten leiden unter Psychose, und Nuplazid ist das erste, von der FDA zugelassene Medikament, das bei der Behandlung eingesetzt wird.

Potentiell riesiges Absatzmarkt und fehlende Alternativen ließen die Investoren richtig enthusiastisch werden. Doch eine Garantie, dass Nuplazid zum Verkaufsschlager wird gibt es nicht und das ist das größte Risiko bei diesen Aktien.

Nuplazid wird seit Ende Mai vertrieben und noch ist unklar, wie die Nachfrage sich entwickeln wird. Bei einer hohen Nachfrage werden die Anleger im höchsten Maße belohnt und wenn nicht, dass stürzt die Aktie ein. Diese Ungewissheit kann den Schlaf in der Nacht rauben, doch für den risikofreudigen Investor bleibt Acadia Pharmaceuticals nach wie vor attraktiv.

LendingTree: Was erwartet den Immobilienmarkt?

Bevor man sich entscheidet, ob LendingTree (NASDAQ: TREE) das Wachstumspotential besitzt oder nicht, muss ein Investor zuerst diese wichtige Frage beantworten. Die Verbesserung in US-Wirtschaft und die Zunahme der Kreditvergabe in den letzten fünf Jahren haben zu einer unglaublichen Aktienpreissteigerung - 1911% - geführt.

Durch das Zusammenführen von Kreditnehmern und Kreditgebern konnte das Unternehmen in diesem Zeitraum die Einnahmen und das 4-fache zu steigern, inklusive des 71%igen Wachstumssprungs im Jahresvergleich. Wichtig ist, dass dabei auch die Gewinne von LandingTree wuchsen. In den letzten 12 Monaten zählte die Reingewinnspange über 50 Mio. Dollar, was eindeutig besser ist als die 50 Millionen der Verluste, die 2012 registriert wurden.

Wesentlicher Faktor für den Erfolg von LendingTree ist stetig wachsende Nachfrage nach Hypothekendarlehen. Im letzten Quartal erreichten Hypothekendarlehen einen Rekordumsatz von 56 Mio. Dollar, was etwas 59% des Gesamtumsatzes des Unternehmens ausmacht.

Die Dynamik der Zinssätze und die Fähigkeit der Wirtschaft gut bezahlte Arbeitsplätze zu schaffen werden die Nachfrage bei Hypothekendarlehen bestimmen. Nach der Lohnlandschaft zu beurteilen, wird die Darlehensnachfrage auch weiterhin bestehen: im Juli stieg der Durchschnittsstundenlohn auf 25,69 USD im Vergleich zu den 25,03 USD vom letzten Jahr.

Wachstum bei Löhnen unterstützte auch Kreditnachfrage – im zweiten Quartal wurde die Antragsanzahl um 84% gestiegen. Insgesamt wurden im zweiten Quartal 3,6 Millionen Kreditanträge eingereicht

Das Geschäft von LendingTree sieht nicht schlecht aus, aber wir erinnern uns noch an die Lektion der Großen Rezession: damals bemerkten die Investoren die negativen Entwicklungen auf dem Darlehensmarkt bis es zu spät wurde. Das ist auch der Grund, warum die Aktien von LendingTree nicht nur verführerische, sondern auch riskante Kaufkandidaten sind.

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.