Lithium ist die nächste große Sache
Gaston Brito/Reuters
Hauptseite Finanzen

Die Preise steigen astronomisch in die Höhe, junge Bergarbeiter erheben Ansprüche auf eine zukünftige Belieferung und Investment-Websites glühen vor Spekulationen über die Aussichten dieses Metalls.

Der Lithium-Fonds Global X (NYSE ARCA: Global X Lithium ETF [LIT]), einer der wenigen Möglichkeiten, ins Geschäft mit einzusteigen, hat innerhalb der vergangenen drei Monate 25% mit verwaltetem Vermögen gewonnen und damit seit Jahresanfang einen Sprung von 41 Millionen Dollar auf 68 Millionen Dollar gemacht.

Es ist ein großer zeitlicher Sprung seit den 1990er Jahren, als das US-Energieministerium überschüssige Lagerbestände und Minen geschlossen hat, als sich das nukleare Wettaufrüsten beruhigte und dadurch die Nachfrage nach einem bei Wasserstoffbomben verwendeten Stoff zurückschraubte.

Jedoch wurde das Schicksal dieses am vielseitigsten einsetzbaren Metalls im Jahr 1991 transformiert, als Sony (TYO: 6758) die Lithium-Ionen-Batterie vermarktete, welche heute ein wesentlicher Bestandteil von nahezu jedem elektronischen Gerät ist.

Heute sieht es jedoch so aus, dass es noch in größerem Umfang Verbreitung finden wird, nachdem Automobilhersteller, angeführt von Tesla (NASDAQ: Tesla Motors [TSLA]), Bemühungen vorantreiben, elektrische Fahrzeuge in Massenproduktion herzustellen, indem eine verbesserte Version derselben Technologie verwendet wird.

Lithium könnte in der nahenden grünen Revolution speicherbarer Energie das Schlüsselmaterial werden.

Aber das leichteste aller Materialien des Periodensystems verliert an Strahlkraft wenn es um die Preisbildung geht.

Sollte Lithium ein wesentlicher Bestandteil der globalen Energieversorgungskette werden, ist seine Intransparenz auf dem Markt ein großes Problem.

Wie hoch ist der Preis?

Beginnen wir mit der grundlegendsten aller Fragen. Wie hoch ist der Preis von Lithium?

Mehr als 20.000 Dollar pro Tonne auf dem chinesischen Spotmarkt für batterietaugliche Materialien nach Angaben des Forschungszentrums CRU.

Rund 7.000 Dollar sindes für Kohlenstoff-Importe aus China – die gängigste Form, in welcher das Metall gehandelt wird – aber nur 5.000 Dollar für Importe aus den USA, so Analytiker der Macquarie Bank.

Welches Maß Sie auch ansetzen, die Preise sind am Steigen. Laut einer Schätzung von CRU haben sich die chinesischen Preise von 7.000 Dollar in der letzten Jahresmitte nahezu verdreifacht. Inzwischen beobachtet Macquarie, dass die chinesischen Importpreise für chinesischen Kohlenstoff und die Exportpreise für Hydroxide ein Rekordniveau erreicht haben.

Es ist schon ein bisschen verwirrend, oder?

Hier gibt es zwei Probleme. Das erste ist das Problem, dass es eine verwirrende Anzahl an Produkten gibt, welche aus Lithium produziert werden können, angefangen von Lithiumstearat (industrielles Fett) über Lithiumfluorid (Aluminiumschmelze) bis hin zu Butyllithium (organische Verbindungen).

Sie werden normalerweise alle für die Preisbildung in Lithiumcarbonat umgewandelt, welches vorwiegend für die Batterieherstellung verwendet wird.

Aber selbst dann bietet sich ein kompliziertes Bild.

Es gibt verschiedene Arten von Karbonaten, mit beispielsweise minderwertigerem Material für die Keramik- und Glasindustrie gegenüber hochwertigerem Material für die Verwendung in Batterien. Auch Lithium-Ionen-Batterien an sich sind nicht homogen. Hier gibt es fünf verschiedene Typen von denen jeder andere Mischung an Lithium verwendet.

Die Angelegenheit wird sogar noch unübersichtlicher, denn das zweite Problem bei der Preisbildung von Lithium ist, dass der Großteil des Handels zwischen einer kleinen Anzahl an Herstellern und deren Kunden stattfindet.

Es gibt keinen Börsenhandel, kein Endpunktlager und einen nur ganz eingeschränkten Spotmarkt.

Dies bedeutet, dass sich Preiseinschätzungen wie die von CRU und Macquarie überwiegend auf veröffentlichte Handelsvolumen und Handelswerte beziehen, eine statistische Detektivarbeit, welche sich durch die Komplexität der Lithium-Produktkette noch komplizierter gestaltet.

Das (hochgradig variable) Fazit ist, dass Preisgestaltung von Lithium außerordentlich undurchsichtig ist.

Oligopol

Diese Undurchsichtigkeit ist ein direktes Resultat daraus, wie der Lithium-Markt strukturiert ist. Nur vier Hersteller kontrollieren an die 85% der Versorgung, so Macquaries.

SQM (NYSE: SQM) aus Chile und FMC Corp (NYSE: FMC Corporation [FMC]) und Albemarle Corp (NYSE: ALB) aus den USA dominieren die Produktionslandschaft, indem sie Lithium aus Salzseen in Chile und Argentinien gewinnen. Albemarle betreibt auch eine Soleanlage in Nevada.

Der vierte Hersteller ist Talison (TSE: TLH) in Australien, welcher Lithium im Greenbush Bergwerk im Westen Australiens gewinnt. Mit 49% im Besitz von Albemarle und 51% im besitz vom chinesischen Tianqi Lithium (SHE: 002466), handelt es sich kaum um einen unabhängigen Hersteller, welcher nahezu den gesamten Ertrag der Mine für die Verarbeitung in China vereinnahmt.

Dieses Oligopol stellt für Tesla eine wahre Herausforderung dar, welcher um die 27.000 Tonnen Lithiumcarbonat pro Jahr benötigen wird, um die Verkaufsziele von 500.000 Fahrzeugen pro Jahr bis Ende 2018 zu erreichen. Dies entspricht einem Anteil von 16% des weltweiten Verbrauchs im letzten Jahr, schätzt Macquarie.

Tesla setzt anscheinend seine Hoffnung in eine neue Generation an Herstellern und unterschreibt erfolgsversprechende Vereinbarungen mit Bacanora Minerals (CVE: BCN), Inhaber des Sonora-Projektes in Mexiko und mit Pure Energy Minerals (CVE: PE), die an dem Clayton Valley-Projekt in Nevada arbeiten.

Interessanterweise haben beide Bergwerke bei der Ankündigung dieser Vereinbarungen gesagt, dass das Material zu einem zuvor festgelegten Level unter dem aktuellen Marktwert in Übereinstimmung mit Teslas Bemühungen, die Kosten ihrer Batterien zu reduzieren, bereitgestellt wird.

Ungewisse Zukunft

Die Anzahl an anderen Unternehmen, welche Ansprüche erheben, von diesem zu erwartenden Anstieg an Lithium zu profitieren, geht nicht zurück

Aber braucht die Welt wirklich mehr Lithium?

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.