Dem täglichen Wahnsinn ein “Nein” sagen
Hauptseite Finanzen

Bogle und Buffett einig: Nicht auf Aktienkurse achten.

Du wirst kaum zwei Menschen mit unterschiedlicheren Ansätzen bei langfristigen Investitionen finden, als Warren Buffett und John Bogle. Buffett hat Millionen mit der Auswahl von Aktienwerten verdient (selbst während er sich gleichzeitig für Index-Rentenfonds starkmachte). John Bogle, Gründer der Vanguard Group, machte sich einen Namen, indem er keine Aktienwerte aswählte. Er hat die passiven Index-Fonds zwar nicht erfunden, diese aber sehr wohl zur bevorzugten Investition von Millionen von US-Amerikanern gemacht.

Wo sind sich die beiden also einig, und wie kannst du einen Vorteil aus ihrer wichtigsten gemeinsamen Erkenntnis ziehen?

Es ist ganz einfach: Schalte deinen Fernseher aus. Lies nicht den Finanzteil deiner Zeitung. Vermeide generell Marktinformationen. Schau einfach nicht hin, und alles wird gut.

„Achte nicht zu sehr auf den Markt“, sagte Buffett CNBC in einem Interview. „Bei Investitionen verdient man sein Geld durch Investieren und Teilhabe an guten Unternehmen über lange Zeiträume. Wenn sie gute Unternehmen kaufe, steige nach und nach bei diesen ein. Denen wird es auch in 10, 20, 30 Jahren noch gut gehen.“

Nicht hinschauen

Das entspricht genau den Vorgaben von John Bogle, wie man sich bei Märkten im Abschwung verhalten sollte. Schau dir keine Berichte an, zerbrich dir nicht den Kopf, schau nicht einmal hin.

„Eine meiner Lieblingsregeln lautet: Nicht hinschauen. Lass die ganze Aufregung nicht deinen gesunden Menschenverstand und dein Wissen überlagern. Versuch einfach, dem Ganzen nicht zu viel Aufmerksamkeit zu widmen, weil es letztendlich absolut keinen Einfluss auf die Renditen der Investitionen im Laufe deines Lebens haben wird“, sagte Bogle.

Nicht alle Investitionen entwickeln sich im Verlauf der Zeit gut. Doch die Investitionen, die sich auszahlen, tun das in der Regel sehr sehr gut. So viel besser als die schlecht laufenden Beteiligungen, dass diese überhaupt keine Rolle spielen – solange du es schaffst, nicht alles zu vermasseln.

Das J.P. Morgan Asset Management hat das Ganze auf eine einzige Grafik heruntergebrochen. Das Schaubild zeigt die Renditen verschiedenster Investitionstypen über die vergangenen zwei Jahrzehnte – REITs, Aktien, Aktien-und-Bonds-Portfolios, Bonds alleine, Gold, ausländische Aktien, usw.

Wenn man die Volatilität einmal außen vor lässt, liefen REITs mit einer Rendite von 11,5% hervorragend. Der Aktienmarkt kam auf 9,9%, während ein diversifiziertes Portfolio 8,7% einbrachte.

Falsch liegen

Verrückt, oder? Jedenfalls könntest du meinen, dies sei bestimmt kein normaler Verlauf. Doch das ist er tatsächlich, laut einer von Dalbar Inc. durchgeführten detaillierten Analyse von Investoren in Anlagefonds.

Die Gründe dafür schwanken. Ein Teil davon sind exzessive Gebühren, die von aktiv betriebenen Investmentfonds oder Finanzberatern erhoben werden. Doch der größte Anteil ist der hinsichtlich der kurzfristigen Entwicklung von Aktienkursen „falsch liegende“ Investor.

Dazu gehört hoch einsteigen und niedrig aussteigen, das Gegenteil dessen, was du eigentlich tun solltest. Dazu gehört das panische Ein- und Aussteigen bei Aktienwerten, anstatt sie zu kaufen und einfach zu halten, den Durchschnittskosteneffekt bei Abschwüngen in Kauf zu nehmen und gelegentlich auszubalancieren.

Das eigentliche Problem ist das Aufpassen und dann darauf Reagieren, die Sünde gegen das eigene Portfolio, vor dem uns Bogle und Buffett warnen.

Das Problem sind nicht die Investitionen, sondern der Investor. Das Problem ist unser Verhalten, unter Druck schlechte Entscheidungen auf Grundlage beschränkter Informationen zu treffen und damit oft genau das Gegenteil dessen zu erreichen, was wir eigentlich wollen.

Die Antwort ist – und ich weiß, dass das gegen die eigene Intuition sein kann – weniger zu tun. Schau nicht hin, und du wirst dich mit mehr zur Ruhe setzen können.

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.