Sie starteten stark und fielen extrem
Hauptseite Finanzen

GoPro, Twitter und was man noch hätte nicht kaufen sollen.

Jeder Investor kennt den Stachel eines schlechten Geschäfts. Manchmal hat ein Unternehmen scheinbar ein großartiges Geschäftsmodell, aber dann setzt die Realität ein und alles fängt an, schief zu laufen. Manche Aktien werden zur falschen Zeit in den Handel gebracht, oder aggressive Märkte reduzieren sie schnell auf kleine Größe. In anderen Fällen können die Firmen einfach die Erwartungen der Investoren nicht erfüllen.

Die wichtigste Lektion für jeden Investor ist, niemals alles auf ein Pferd zu setzten – egal wie sicher man sich in Bezug auf den Jockey ist. Hier sind 10 Unternehmen, die dieses Sprichwort bestätigen.

Groupon

Groupon (NASDAQ: Groupon [GRPN]) war seinerzeit als Privatfirma eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen aller Zeiten, und es machte den Deal-des-Tages-Trend populär, der damals innovative und eine Zeit lang sehr beliebt war. Aber das Problem von Groupon war, dass es wenige Hindernisse auf dem Weg in die Deal-des-Tages-Kategorie gab. Daher folgte bald eine ganze Gruppe von Konkurrenten in diesem Bereich. Wenn man dann noch die Sorgen darüber hinzunimmt, ob die Daily Deals den Händlern wirklich zu Gute kommen, erhält man ein Rezept für ein Desaster.

Die ursprünglich hochfliegende Aktie von Groupon stürzte bald zurück zur Erde, und die Anlage dümpelte unter 10 $ pro Stück herum, nachdem sie zu einem Zeitpunkt sogar für stolze 26 $ gehandelt wurde. Bloomberg Business meldete im Februar sogar, dass Groupon „86 % seines Wertes seit seines Börsengangs vor über 4 Jahren verloren habe.“

Es könnte dennoch noch Hoffnung für Groupon geben. Die Unternehmensaktien waren im Februar wenig mehr als 2 $ pro Stück wert, aber die kürzliche Ankündigung, nach der Alibaba einen Anteil gekauft habe, hat deren Preis in den letzten Tagen nach oben getrieben.

GoPro

Wenige Aktien haben den Investoren einen härteren Verlauf geboten als die von GoPro (NASDAQ: GPRO). Die Firma selbst wurde zu einer Art Symbol, indem sie eine einzigartige Kamera herstellt, die es Nutzern erlaubt, Action-Video-Material auf wesentlich effizientere Weise als konventionelle Kameras einzufangen. Dies machte die GoPro-Kameras bei allen Konsumententypen extrem populär, besonders bei denen aus den alternativen Sportarten.

Und trotzdem hat GoPro die Investoren durch über-optimistische Wachstumserwartungen fallenlassen – wie so viele andere hochfliegenden Technologie-Unternehmen auch. Während die Unternehmensanlagen einst für um die 90 $ gehandelt wurden, bewegen sich die aktuellen Preise bei ca. 13 $ pro Stück. Es gibt aber Anlässe für Optimismus, wie etwa einen neuen Deal mit Microsoft (NASDAQ: Microsoft Corporation [MSFT]). Für jetzt aber hoffen Investoren einfach auf günstigere Zeiten für den Aktienwert.

Box

Box (NYSE: Box [BOX]) ist ein cloud-basiertes Online-Speichermedium, dass Unternehmen Daten virtuell managen und organisieren lässt. Das erlaubt Angestellten schnelleren Zugang zu geteilten Inhalten, um an Projekten zusammenzuarbeiten.

Für einige Jahre war die App-Software-Industrie heiß und die Branche expandierte. Unglücklicherweise hat sich das bis jetzt nicht in substantiellen Gewinnen niedergeschlagen und das Unternehmen verliert immer noch Geld. Dadurch vielen die einstigen Überflieger-Aktien von Box um herbe 40 % seit ihrer sehr erfolgreichen Erstemission. Analysten bleiben jedoch in Bezug auf das Unternehmen optimistisch, so wird also nur die Zeit zeigen, welche Erfolge auf die Investoren warten.

OnDeck Capital

In den letzten paar Jahren gab es mehr Veränderungen und Revolutionen in der Finanzindustrie als im gesamten Jahrhundert zuvor. Ein Beispiel für diese Umwälzungen ist OnDeck Capital (NYSE: ONDK). Dieses Unternehmen für alternative Finanzprodukte verleiht Geld an Firmen mit dem Hauptaugenmerk auf kleinere Unternehmen.

Investoren jubelten bei der Erstemission von Anlagen des Unternehmens über dessen einzigartigen Ansatz, aber die Euphorie wich bald den Bedenken bezüglich der Nachhaltigkeit der Margen und der Kreditqualitäten im Portfolio der Firma.

Beim Börsenstart stiegen die Aktien von OnDeck auf über 20 $, aber heute werden diese für knappe 7 $ pro Stück gehandelt. Das Unternehmen unternimmt weiterhin Anstrengungen, um den Shareholdervalue zu verbessern, aber die Sorgen bleiben.

The Container Store

Investoren mit einem Hang zur Haushaltsorganisation könnten mit The Container Store (LSE IOB: TCS Group [TCS]) bereits vertraut sein. Das Einzelhandelsunternehmen verkauft Lager- und Organisationsprodukte und -systeme an Käufer im gesamten US-Gebiet. Da es seine Sparte dominiert, hielten viele Investoren das Unternehmen bei seinem Börsengang für eine sehr gute Wahl. Das Problem scheint zu sein, dass die Branche nicht besonders groß ist.

Wie viele Investoren herausfinden mussten, ist es nicht einfach, ein ganzes Geschäftskonzept um den Verkauf von Kisten, Tonnen und anderen Organisationsprodukten herum aufzubauen. The Container Store hatte in letzter Zeit einige dürre Quartale mit Verkaufs- und Gewinnzahlen, die viele Investoren enttäuscht haben. Wenn die Wirtschaft jedoch wieder anzieht, könnte das Unternehmen seine Aktien wieder steigen sehen. Für Investoren heute, die die Anlage von ca. 45 $ auf um die 5 $ haben abstürzen sehen, kann eine Aktienerholung nicht schnell genug kommen.

Quotient Technology

Quotient Technology (NYSE: QUOT) wird vielen Investoren besser als Coupons.com bekannt sein. Das Unternehmen agiert auf den Premium-Webseiten seiner Branche und verbindet Einzelhändler und Konsumenten.

Ursprünglich war die Firma seit ihres Börsenstarts ein Überflieger, der es auf eindrucksvolle 30 $ pro Aktie im starken Traffic-Wachstum brachte. Aber ein sich weiterentwickelndes Internet und der Aufstieg des mobilen Internets haben unter Investoren zu Sorgen um die Nachhaltigkeit des Unternehmens geführt, und die Aktie stürzte auf ca. 9 $ ab. Obwohl die Gewinnreporte von Quotient Technology zuletzt gut waren, bleiben einige Investoren immer noch skeptisch in Bezug auf die langfristige Gesundheit der Firma.

Etsy

Etsy (NASDAQ: Etsy [ETSY]) ist ein Online-Markt, der am meisten dafür bekannt ist, Käufer und Verkäufer von hausgemachten Produkten zu verbinden: von Kerzen über Vorhänge und alles dazwischen. Die Firma ist dominant in ihrer Branche und verfügt über eine substantielle Marke, die es sich über die Zeit aufgebaut hat. Bei dieser gegebenen Dominanz ist es natürlich, dass Investoren positiv auf die Erstemission reagierten und die Aktie auf 35 $ hochbrachten.

Unglücklicherweise verschwand dieser Optimismus bald und wurde durch Bedenken über die potentielle Größe und das mögliche Wachstum von Etsy ersetzt. Auf der Firma lastet zudem die Möglichkeit des Wettbewerbs mit größeren Giganten wie Amazon oder Ebay. Derzeit werden die Aktien von Etsy bei ca. 9 $ pro Stück gehandelt.

Michael Kors

Wenige Marken wurden zu heißeren Aktien als Michael Kors (NYSE: Michael Kors Holdings [KORS]). Das Unternehmen, vielleicht am besten durch seine Geldbörsen und Uhren bekannt, war in Fashion-Kreisen für eine Zeit lang der letzte Schrei. Diese Beliebtheit trug dazu bei, die Aktie über einige Jahre nach ihrer Börseneinführung weiter höher zu treiben, wobei der Spitzenwert der Firma bei fast 100 $ pro Anlage lag.

Seitdem sind Bedenken aufgetaucht in Bezug auf die Herstellung von Michael-Kors-Produkten, das sinkende Image der Firma und erneuter Wettbewerb durch Coach und internationalen Gegenwind. Alle diese Faktoren trugen dazu bei, die Aktie auf heute unter 60 $ nach unten zu bringen. Jedoch hat das Unternehmen eine jüngste Erholung erlebt, die hauptsächlich zum Teil durch verbesserte Gewinne getragen wurde.

Twitter

Twitter-Aktien (NYSE: Twitter [TWTR]) verhielten sich fast seit ihrer Erstemission kontrovers. Das Kult-Unternehmen betreibt eine der beliebtesten Social-Media-Plattformen und wird von Millionen von Menschen aus aller Welt dazu genutzt, Informationen über den gesamten Globus hinweg auszutauschen. In einer anderen Welt ist Twitter möglicherweise ein dominantes Unternehmen der Internetlandschaft, aber unabhängig davon, wie beliebt die Firma heutzutage ist, wird sie dennoch in einigen Kennzahlen von Google (NASDAQ: Alphabet Class C [GOOG]), Facebook (NASDAQ: Facebook [FB]) und sogar LinkedIn (NYSE: LNKD) übertroffen.

Obwohl seine Beliebtheit und das Wachstum seiner Plattform viele Investoren ansprach und seine Anlagen zu einem Zeitpunkt bei über 70 $ pro Aktie lagen, sind die Papiere von Twitter heute nur zwischen 18 und 19 $ wert.

Molycorp

Molycorp (NYSE: MCP) mag nicht so bekannt sein wie viele andere populäre Namen dieser Liste, aber das Unternehmen war einst einer der größten Produzenten seltener Erden – der Mineralien, die für den bei weitem größten Teil moderner Technologieprodukte von Mobiltelefonen bis zu militärischen Produkten essentiell sind.

Die Firma hatte ihren Platz an der Sonne, und die Aktienpreise lagen zu einem Zeitpunkt bei knapp 80 $ pro Stück. Aber Molycorp wurde laut MarketWatch „von sinkenden Rohstoffpreisen und der schwindenden Nachfrage aus China getroffen“. Das führte für die Firma dazu, Verlust nach Verlust und Rückschritt nach Rückschritt einstecken zu müssen, bis das Unternehmen schließlich in den Insovlenzschutz getrieben wurde. Heute bringen Molycorp-Aktien weniger als 10 Cent pro Stück.

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.