Gold ist wieder im Trend
Hauptseite Finanzen

Die Panik auf den Finanzmärkten erweckt die Anziehungskraft der “sicheren Aktive”

Die 15 Billionen Dollar Schlappe auf den globalen Finanzmärkten seit Mai erweckt die Anziehungskraft des Golds für Investoren, die nach Sicherheit suchen, wieder zum Leben.

Hedgefonds konnten ihre Netto-Long-Positionen in Barren letzte Woche mehr als verdoppeln, nur drei Wochen nachdem sie extrem pessimistisch waren. Die Goldanteile der Investoren durch börsengehandelte Produkte weiten sich im schnellsten Tempo seit einem Jahr aus und der Wert des ETPs sprang 2016 um 3 Milliarden Dollar in die Höhe.

Der Barren erfuhr ein Aufleben seiner Attraktivität als Zufluchtsort, nachdem er letztes Jahr im Angesicht der Pariser Terrorattacken im November und den griechischen Bailout-Verhandlungen im Juli weitgehend ignoriert worden war. Dieses Mal werden die Bedenken bezüglich globaler Märkte Metall unterstützen, sagten Analytiker der Citigroup Inc. geführt von Ed Morse letzte Woche, als sie ihre Preisaussicht für 2016 erhöhten.

Terminbörsen erreichten seit Januar 3,4% mehr, was 1.069,30 Dollar pro Unze auf dem Comex in New York ausmacht, womit es auf den größten monatlichen Zuwachs seit August zusteuert. Die Netto-Long-Position von Gold-Futures und Optionen erreichten 1.934 Verträge in der Woche und endete am 19. Januar laut der Daten, die von der Warenterminhandelsaufsichtsbehörde der U.S.A. drei Tage später veröffentlicht wurde. Damit stieg von 902 eine Woche früher und ist vergleichbar mit einer Rekord-Nettokaufbeteiligung von 24.263, der Ende letzten Jahres erreicht wurde.

Investoren schütteten 926 Millionen Dollar in ETFs, die im Januar bisher durch wertvolle Metalle gestützt wurden. Damit sind sie der größten monatlichen Expansion innerhalb eines Jahres ein großes Stück näher gerückt. Die Beteiligungen an globalen Gold ETPs erreicht fast 1.500 Tonnen letzte Woche. Das ist der höchste Betrag seit November.

Gold fiel letztes Jahr um 10%, als Investoren die erste Erhöhung Referenzzinssatz durch die Notebank seit 2006 erwarteten, was schließlich im Dezember kam. Eric Rosengren, der Vorsitzende der Fed Bank of Boston, sagte diese Woche, dass der vorgesehene Weg der Zentralbank bezüglich strengerer Richtlinien gefährdet ist, wobei er fallende Schätzungen für das US-amerikanische Wachstum anführte. Höhere Raten bremsen die Anziehungskraft von Gold als alternative Investition, weil es keine Renditen abwirft.

Die Attraktivität des Golds diesen Monat “könnte zum Teil mit dem wieder ausgleichenden Wertpapierbestand der Investoren zu tun haben“, sagte Kevin Caron, ein Marktstratege und Vermögensverwalter, der dabei hilft, 180.000 Milliarden Dollar bei Stifel Nicolaus & Co in New Jersey zu verwalten. „Ein Einstiegspreis näher an 1.000$ als 2.000$ ergibt wesentlich mehr Sinn.“

Das Gold steigt mit Bedenken bezüglich einem Übergreifen von China, instabilen Aktienmärkten und Spannung im Nahen Osten, sagte Citigroup in einem Bericht vom 19. Januar. Die Bank erhöhte ihren Ausblick auf 2016 um 7,5% auf 1.070$. Die Unruhen werden die Preise in diesem Quartal unterstützen, bevor ein stärkerer Dollar die Rallye später dieses Jahr beenden wird, sagten Analysten.

“Man bekommt einen kurzzeitigen Schwung basierend auf dem Ausverkauf von Öl und Aktien, aber die darunterliegenden Grundlagen, die Inflationserwartungen haben sich nicht verändert“, sagte Rob Haworth, ein Investmentstratege beim U.S. Bank Wealth Management in Seattle.

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.