Wie wird man erfolgreicher Investor
Hauptseite Finanzen

Kolumnist Barry Ritholtz über die Finanzratschläge zum Jahresende.

Es ist mal wieder die Zeit des Jahres, wenn die Medien voll von furchtbarsten Ratschlägen sind:

„Die 10 besten Investmentfonds für das Jahr 2016!“ „Geben Sie den Latte auf, um den Budget in Ordnung zu bringen!“

„Die Aktien/Branchen/Länder, in die Sie investieren müssen!“

„Wer war der beste Fondsmanager des Jahres?“

Und das ist alles noch bevor wir zu den Vorhersagen einiger Gurus kommen, die uns erzählen, wo sich Märkte, Wirtschaft, Apple, Öl, Gold und Ihre Lieblingsaktien im nächsten Jahr angeblich befinden werden. Wie haben sich die Vorschläge des letzten Jahres geschlagen – nicht so gut, oder?

Ich biete nichts dergleichen an: keine Einzelaktien, keine Vorhersagen, keine wirtschaftlichen Analysen.

Auch werde ich Ihnen nicht erzählen, was Sie kaufen und verkaufen sollen. Das kann ich aus einem einfachen Grund nicht: ich habe keine Ahnung wer Sie sind, was Ihre finanziellen Ziele sind, welche Steuern Sie zahlen, was Sie verdienen, wie viel Sie gespart haben und wie alt Sie sind. Wie kann Ihnen irgendjemand erzählen, was das Richtige für Sie ist ohne diese (und andere) relevanten Faktoren zu kennen?

Stattdessen teile ich mit Ihnen zehn Ideen. Folgen Sie diesen und werden Sie dadurch ein besserer Investor. Bonus dabei: die Liste passt nicht nur für Investitionen.

1. Eigene Investmentphilosophie ausarbeiten.

Wie können Sie ein riskantes Spiel auf den Kapitalmärkten wagen, wenn Sie keine klaren Grundsätze haben? Sie sollten kurz und verständlich sein. Sie wären überrascht, wie vielen Investoren sie fehlt.

Ein Beispiel meiner eigenen Investmentphilosophie: ich besitze ein breit gestreutes Portfolio aus kostengünstigen globalen Indizes in verschiedenen Assetklassen und verteile diese regelmäßig neu.

Das ist die Kurzversion. Die längere Version erklärt die Vorteile von Indexierung, warum niedrige Kosten und Diversifikation wichtig sind, etc.

2. Die Geschichte lehrt uns wie sich die Märkte entwickeln.

Wie lange dauern Bullen- und Bärenmärkte gewöhnlich an? Wie weit können sie gehen? Wie fangen sie an und wie hören auf?

Im Büro verbringen wir viel Zeit damit historische Daten zu betrachten und Regressionsanalysen durchzuführen um zu sehen, wie die Vergangenheit aussah. Was ist passiert, als die Zinsrate von einem sehr niedrigem Niveau und kaum Inflation gestiegen ist? Wie ist die tatsächliche Durchschnittsbewertung im Zeitablauf? Was passiert, wenn die Märkte sich verengen und sich weniger Aktien beteiligen? Wie sieht ein schlechtes Jahr am Anleihemarkt aus?

Sehr oft ist ein Marktverhalten, das die Leute als einzigartig ansehen, tatsächlich ganz gewöhnlich.

3. Lernen Sie Geld zu verstehen.

Über die Jahre bin ich dazu übergegangen, Geld als Werkzeug anzusehen. Es erlaubt mir das Notwendige, die Wertpapiere, das Komfort, die Erinnerungen und gelegentlich auch Spielsachen zu kaufen.

Ich erhalte Geld, indem ich es gegen meine Zeit eintausche, welche eine (sehr) endliche Ressource ist. Viele Leute scheinen nicht zu verstehen, was Geld für sie kaufen kann und was nicht. Manche verstehen nicht, wie teuer es ist, Geld für Zeit zu kaufen.

4. Sie werden falsch liegen. Oft. Und gelegentlich auch spektakulär.

Hauptsache - vergeuden Sie es nicht.

Stellen Sie sich drei Fragen: was begreife ich bei diesem Fehler nicht? Wie kann ich ihn zukünftig erkennen? Und, vielleicht das Wichtigste von allen, was kann ich daraus lernen?

Machen Sie sich das, und Sie werden klüger sein, als 90% der Menschen.

5. Machen Sie sich mit Mathematik und Statistik vertraut.

Besitzen Sie keine grundlegende Zahlengewandtheit, dann können Sie kein Investor sein.

Sie müssen in der Lage sein die erzielten Renditen zu überprüfen, was Ihnen aus Dividenden und Anleihen geschuldet wird zu verstehen, ihre Quartalsabschlüsse zu überprüfen und zu erkennen, wie Sie sich schlagen. Sie müssen in der Lage sein zu berechnen, wie viel Geld Sie brauchen um weiter zu leben, wenn Sie aufhören zu arbeiten. Sie müssen feste Erträge ausrechnen, die Inflationseffekte diskontieren und einen Anteil bestimmen, den Sie jährlich in Ihren Notgroschen stecken.

6. Lesen Sie Bücher.

Denken Sie an zehn Menschen, von denen Sie gerne lernen wollen. Dann gehen Sie und lesen deren Bücher in 2016. Oder alternativ: fragen Sie zehn Menschen, die Sie bewundern, welches das beste Buch ist, das sie im letzten Jahr gelesen haben. Das ist Ihre jährliche Literaturliste. (Ich gebe Ihnen einen Vorsprung. 2015 war mein Favorit „Last Ape Standing: The Seven-Million-Year Story of How and Why We Survived“ von Chip Walter.)

7. Menschliche Psychologie verstehen lernen.

Apropos, die unzähligen Arten, wie Leute auf externe und interne Reize reagieren, helfen zu erklären, warum es an den Märkten drunter und drüber geht.

Denkt man über Psychologie nach, dann gibt es nur zwei Dinge zu lernen: das Verhalten der Masse und das eigene. Bewältigt man das, dann wird man ein außergewöhnlich erfolgreicher Investor.

8. Lernen Sie Lärm und Ablenkung zu vermeiden.

Dieses Thema haben wir schon mal angesprochen, aber wiederholen lohnt sich. Meiden Sie den ablenkenden Unsinn, der Sie dabei stört ihr Portfolio für sich arbeiten zu lassen.

Die meisten Menschen verschwenden zu viel Zeit mit unnötigem Lärm. Am Ende haben sie zu viele Informationen, doch diese sind alle falscher Art. Sie verlassen sich auf Anekdoten und Erzählungen anstatt auf Daten. Und sie schüren leicht kurzfristige Bedenken in den viel längeren Investmentzielen der Händler.

9. Wie werde ich produktiver und effizienter?

Das verstehe ich nicht wie ein Unternehmensberater, sondern so: wie können Sie die Dinge angehen, die so schnell und ordnungsgemäß wie möglich erledigt werden müssen, damit Sie das machen können, was Sie wirklich tun wollen?

Das bringt uns zum letzten Ansatz:

10. Wie verbringe ich meine Zeit und wie möchte ich sie verbringen?

Über diesen sehr wichtigen Punkt denken viele erst dann, wenn es bereits zu spät ist.

Die Zeit ist eine extrem begrenzte Ressource, die Sie angemessen nutzen sollten. Nutzen Sie diese für Sachen die Sie nicht mögen oder verfolgen Sie das, was Ihnen die größte Befriedigung verschafft?

Jeder bekommt täglich 24 Stunden. Erfolgreiche Menschen unterscheidet von den anderen nur die Tatsache, wie sie diese kostbare Ressource nutzen.

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.