5 verschwiegene Tatsachen über das Öl
Hauptseite Analytik, Erdöl
Heißes Thema
27 März
7872 7k

Nicht alles ist so einfach mit dem “schwarzen Gold”.

Die ganze Welt verfolgt Nachrichten über Öl und seine unterschiedlichen Preise. Aber es gibt einige Tatsachen, die die Medien eher verschweigen. Hier sind die meist beachtenswerten davon.

1. Die Welt kann ruhig ohne Öl weiterleben

Gut, ok. Wenn Öl heute verschwindet, wird es schon einige Probleme geben. Jedoch wenn man Öl nach und nach durch alternative Energiequellen ersetzt — in den letzten Jahren wird dieser Prozess übrigens aktiv von Ölgesellschaften unterdrückt — wird es der Welt sehr gut gehen.

2. Die USA verbrauchen den Löwenanteil des Weltöls, obwohl die Bevölkerung des Landes nur 5% der Welt ausmacht

Die USA verbrauchen etwa 20-25% des ganzen auf dem Planeten extrahierten Öl.

3. Wenn ein Land Öl hat, bedeutet dies nicht unbedingt, dass seine Bürger gedeihen.

Denken Sie nicht, dass alle Länder mit ganz viel Öl gedeihen. Das stimmt vielleicht für Vereinigte Arabische Emirate, aber nicht alle sind so glücklich.

So ist zum Beispiel Nigeria der größte Ölproduzent in Afrika, und steht weltweit auf Platz 10-12. Darüber hinaus befindet sich das Land in den Top Ten der Länder mit den größten Ölreserven. Nichtsdestotrotz leben Nigerianer in bitterer Armut.

Das Pro-Kopf-BIP in Nigeria betrug in 2016 2758 Dollar (zum Vergleich: in den USA liegt dieser Wert bei 53 Tausend Dollar, in Russland bei 8,8 Tausend Dollar).

4. Öl ist einer der Hauptgründe für Konflikte und Kriege in der Welt

Hier sind nur einige Beispiele:

  • Der Chacokrieg (1932-1935)
  • Kämpfe um die Ölressourcen während des Zweiten Weltkrieges
  • Der Iran-Irak-Krieg (der erste Golfkrieg) (1980-1988)
  • Der zweite Golfkrieg (1991)
  • Der Konflikt im Niger-Delta (2004)
  • Die Heglig-Krise (2012)
  • Militärische Intervention gegen den Islamischen Staat (2014-heute)

5. Nur dank Öl hat der US-Dollar noch seinen Wert auf den Weltmärkten

Nun, es geht nicht um das Öl an sich, sondern um die Tatsache, dass die großen Ölerzeugerländer ihr Öl ausschließlich in US-Dollar verkaufen — basierend auf Vereinbarungen, die noch vor 40 Jahren geschlossen wurden. Andernfalls würde der US-Dollar längst durch Inflation getötet werden.

Lesen Sie auch:

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.