Brexit und die Wiedergeburt von Bitcoin
Hauptseite Analytik

Bitcoin landete in den Schlagzeilen nachdem die Kryptowährung vor dem Hintergrund der Brexit-Nachrichten um 20% zulegte. Thom Lachenmann analysiert den Anlagenpotenzial von Bitcoin.

Zugegebenermaßen haben wir Bitcoin zunächst nicht ernst genommen, als es zum ersten Mal auftauchte. Wie viele Investoren verstanden wir es ganz einfach nicht, und verstanden auch nicht worin der Reiz einer weitestgehend unregulierten und nicht weitverbreiteten Währungsform bestehen sollte.

Nun allerdings durchlebt Bitcoin den wahrscheinlich glanzvollsten Moment seiner Geschichte, während es tatsächlich sowohl von chinesischen Investoren, die aus regionalen Währungen aussteigen wollen, als auch von internationalen Investoren zur Meidung der Schwankungen beim Pfund infolge des Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union als eine Art sicherer Hafen genutzt wird.

Wir bezeichnen dies als ersten echten Moment von Bitcoin an der Sonne, weil der Preis von BTC (auf prozentualer Basis) nach dem EU-Referendum stärker zugelegt hat als Gold.

Zusätzlich zum Anstieg auf ein Zweijahreshoch aufgrund des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der EU hat BTC außerdem den Vorteil, dass das Angebot im Juli dieses Jahres halbiert wird.

Miner werden dann in der Lage sein, lediglich die Hälfte der zuvor möglichen Kapazitäten zu produzieren. Diese Verknappung des Angebots erfolgt natürlich absichtlich und ist Teil der hinter Art und Zeitpunkt der BTC-Herstellung stehenden Mathematik. Coindesk schreibt dazu:

Von all den Regeln im Bitcoincode werden nur wenige derart streng beachtet wie die Beschränkung der Bitcoinproduktion.

Der Code diktiert, dass im Verlauf der Lebensspanne von Bitcoin 21 Millionen Coins freigesetzt werden. Durch die Deckelung der Gesamtmenge herstellbarer Bitcoins war Satoshi Nakamoto in der Lage, eine klar begrenzte Menge verfügbarer Daten zu etablieren, was bereits in sich selbst eine revolutionäre Leistung darstellt.

Auf gewisse Weise war die limitierte Produktion von Bitcoins darauf ausgelegt, dem endlosen Druck von Papiergeld etwas entgegenzusetzen.

Die weite Verbreitung der Kryptowährung auf der ganzen Welt und ihre stabile Verfassung vor dem Hintergrund eines unsicheren ökonomischen Umfelds stärken deren Vertrauenswürdigkeit. Wenn es endlich einen einfachen Weg für Kleinanleger gibt, BTC zu erwerben, könnte diese Nachfrage unserer Meinung nach die Preise sogar noch weiter nach oben treiben.

Versteht uns nicht falsch, auch wir halten viel von Gold. Wir betrachten Gold als „old school“-Wertanlage zur Absicherung gegen Katastrophen, und BTC könnte der „new school“-Weg sein, Geld auch in einer Ware anzulegen, deren Gebrauch und Verbreitung zunehmen und die das Potenzial besitzt, im Verlauf der kommenden 10-20 Jahren noch einmal kräftig an Wert zu gewinnen. Einige spekulieren, BTC könne eines Tages die Millionengrenze knacken.

Ich hege keinerlei Zweifel, dass eine Bitcoin eines Tages 1 Million US-Dollar wert sein wird, und das gar nicht so sehr wegen der Stärke der Bitcoin als globale Währung, sondern aufgrund der dem US-Dollar innewohnenden Schwächen in der Zukunft. Weltweit fallen Vertrauen und Unterstützung für den Dollar, während Bitcoin immer weiter zulegt. Die „Dritte Welt“ hat den Wert von Bitcoin bisher zum Beispiel noch gar nicht erkannt.

Die Milliarden an investierten Dollar benötigen noch 1-2 Jahre, um sich auszuzahlen, was Bitcoin weltweit verfügbarer und einfacher zu nutzen machen wird. Bitcoin hat seine Entschlossenheit bereits unter Beweis gestellt und steht nach wie vor am Anfang seiner Entwicklung. Es könnte ein weiteres Jahrzehnt dauern, doch der Bitcoinwert ist auf lange Sicht nichts, um das man sich Sorgen machen müsste.

Doch noch sind wir nicht soweit. Wir müssen uns auch darüber im Klaren sein, dass das Verlustrisiko für BTC bei 100% liegt.Wir sind uns dessen bewusst und haben unser Kapital bei Bitcoin entsprechend eingesetzt.

Wenn dann Großbanken und Zentralregierungen noch zu realisieren anfangen, das Block Chain der nächste Schritt hin zur digitalen Währung ist, wir Bitcoin weiter davon profitieren. Bitcoin hat den einzigartigen Vorteil, die erste großflächig akzeptierte Kryptowährung zu sein, und während es zwar andere gibt und diese auch im Umlauf sind, wird Bitcoin in unserer Lebenszeit wahrscheinlich immer Spitzenreiter und gefragteste Kryptowährung sein (vorbehaltlich eines Desasters).

Bitcoin wird sich noch vielen Versuchen und Prüfungen gegenübersehen, bevor es sich als grundsolider Hafen für Kapital in Zeiten der Unsicherheit beweisen kann. Darin liegt auch einer ihrer größten Makel. Bitcoin ist abhängig von der Infrastruktur, die ihren Einsatz überhaupt erst ermöglicht. Anders als Gold, das man mit nach Hause nehmen und physisch in einem Schrank aufbewahren kann, beruht Bitcoin auf einer funktionierenden globalen Infrastruktur auf gleichbleibenden oder sogar zunehmenden Niveau.

Wir sehen es als vernünftig an, einen kleinen Anteil von Bitcoin zu erwerben, den wir zur Seite legen und über viele Jahre nicht beachten können. Wir schlagen Investoren nicht vor, beträchtliche Summen in Bitcoin anzulegen,doch wir empfinden es als umsichtig, ein oder zwei Prozent in einer Kombination aus Edelmetallen und Bitcoin anzulegen, um sich das Beste aus beiden „sicheren Häfen“ zu sichern.

Für die innere Ruhe, die Investoren aus der Anlage in beiden dieser Güter in kleinem Umfang relativ zu den Gesamtinvestitionen ziehen können, glauben wir, dass sich das potenzielle Risiko hier absolut lohnt. Wir sind uns selbstverständlich darüber im Klaren, dass weder Gold noch Bitcoin Dividenden abwerfen und Geld auch nicht vermehren oder verdienen.

Allerdings unterliegen beide Finanzanlagen im Gegensatz zu Stammaktien tatsächlich der Wechselwirkung von Angebot und Nachfrage, da es von beiden nur ein begrenzte Menge gibt. Schon allein aus diesem Grund lohnt es sich aus unserer Sicht, auf lange Sicht eine kleine Position an Bitcoins zu halten.

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.