Brüsselattentat: letztes Update
AP Photo/Martin Meissner
Hauptseite Analytik

Die beiden Selbstmordattentäter, die den internationalen Flughafen Brüssel-Zanventem angriffen, wurden von den belgischen Medien als Brüder Khalid und Brahim El-Bakraoui identifiziert.

Der französischsprachige öffentlich-rechtliche Sender RTBF berichtet unter Berufung auf polizeiliche Quellen, dass die Brüder der Brüsseler Polizei zwar bereits als Schwerkriminelle bekannt waren, wurden aber bislang nicht mit terroristischen Aktivitäten in Verbindung gebracht. Es wird nach einem dritten Mann gesucht, der mit ihnen am Flughafen gesehen wurde.

Einer der beiden habe eine Wohnung im Stadtteil Forest angemietet, wo es vergangene Woche bei einer Hausdurchsuchung zu einer Schießerei mit der Polizei gekommen war. Bei der Hausdurchsuchung wurde der Terrorverdächtige von Paris, Salah Abdeslam, festgenommen. Möglicherweise standen sie in Kontakt.

UPD. In der Pressekonferenz um 13:00 am 23. März 2016 dementierte die Staatsanwaltschaft die vermeintliche Festnahme des dritten Verdächtigen, Najim Laachraoui. Laut Angaben, waren insgesamt vier Menschen an den Anschlägen beteiligt.

Bei der Hausdurchsuchung fand man das Testament von Ibrahim El Bakraoui, in dem soll er geschrieben haben, dass er nicht mehr weiter wisse, weil er zur Haft ausgeschrieben war und nicht in einer Gefängniszelle enden wollte. Der dritte Selbstmordattentäter wurde immernoch nicht identifiziert. Somit handelt es sich um vier Täter an den zwei Tatorten.

Wie der Staatsanwalt sagte, habe der vierte Täter, der sich noch auf der Flucht befindet, eine Reisetasche bei sich gehabt, in der sich die größte Bombe befand. Diese sei aber erst explodiert, als die Einsatzkräfte eintrafen, so dass niemand verletzt wurde.

Хотите узнать больше о гражданстве за инвестиции? Оставьте свой адрес, и мы пришлем вам подробный гайд

Bitte beschreiben Sie den Fehler
Schließen
Schließen
Vielen Dank für ihre Anmeldung
Klicken Sie 'gefällt mir' auf Facebook, so dass wir interessante Artikel kostenlos weiter machen können.